Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 100 Antworten
und wurde 7.954 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
kaeuflin Offline




Beiträge: 1.256

08.07.2009 11:48
#61 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

Da sieht man mal wider ,das ich den Filmen insgesammt zu viele Punkte gegeben habe - trotz der geringsten abweichung ist der Film bei mir knapp an den Top12 gescheitert ....

Peter

Don't think twice, it's all right ...

Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

horatio Offline




Beiträge: 577

08.07.2009 21:34
#62 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

der frosch mit der maske so weit vorne?

hätte ich nicht gedacht,hab den film erst kürzlich gesehen und ich fand ihn jetzt nicht soooo berauschend..

bei mir war er nicht mal unter den TOP-12...

horatio

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

04.09.2009 17:44
#63 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

Heute zum Jubiläum habe ich mir dieses großartige Meisterwerk - seit dem 13.April 1974 - zum 35. Mal angesehen. Und es ist wahrhaftig immer noch ein Meisterwerk, zumindest seit wir ihn - nach der Restaurierung - in der vollständigen Fassung erleben können. Freue tue ich mich auch darüber, dass ich den Film sogar Mitte der 70er im Kino (Privatvorführung) mir ansehen konnte.

Vor gut zwei Jahren habe ich bereits Stellung zu diesem Meisterwerk genommen, das ich heute am Jubiläumstag wiederholen möchte:

Im Vorfeld war dieser Film eines der großen finanziellen Risiken innerhalb der Filmbranche der 50er-Jahre. Mit nur einem Star (Joachim Fuchsberger) wartete der Film seinerzeit auf. Aber dank der Drehbuchautoren und den dahinter steckenden filmischen Ideen und tw. Grausamkeiten (Polizist mit durchschnittener Kehle, Tod Lolitas) hat man Ende der 50er-Jahre die "Flucht nach Vorne" gewagt und etwas Ungewöhnliches produziert. Mit dem Spagat zwischen Wallace-Roman- und Wallace-Filmatmosphäre die richtige Mischung zu erreichen hat man ein Meisterwek geschaffen. Dass dabei einige Romanelemente wegfielen (Maitlands Schwester, Maitlands Wohnung, Balders Haus) - gekürzt wurden (Broad-Auftritte), erweitert wurden (Diener James) oder gar geänderet werden mussten (Bennetts Hobby, Tod Lolitas) gehören einfach zu den Gegebenheiten von Filmproduktionen.

FAZIT: Reinls Auftakt zur Wallace-Serie war einfach gigantisch, wie Egon Eis dies dem Diener James (Eddi Arent) in den Mund legte. Er gehört immer noch zu den besten Filmen der Serie. Für einige auf den ersten PLatz oder auf dem fünften - Hauptsache er gehört dazu!!

Joachim.
P.S.: Den Namen des Chefs von Scotland Yard "Morton" entnahm man übrigens dem Roman "Der roto Kreis". Daran erkennt man zudem wie eng man die beiden ersten Filme miteinander verbinden wollte bzw. plante.

Blap Offline




Beiträge: 1.128

19.02.2010 15:31
#64 RE: RE:Bewertet: Zitat · antworten

Kurzkommentar aus meinem Filmtagebuch. Weitere folgen in den entsprechenden Threads.

Der Frosch mit der Maske (Deutschland, Dänemark 1959, Originaltitel: Der Frosch mit der Maske)

In England geht die Angst um. Ein skrupelloser, stehts maskierter Verbrecher raubt mit seiner Bande im grossen Stil alles was im in die Finger kommt. Der Frosch mit der Maske ist in aller Munde, jeder fürchtet den Gauner und seine Schergen. Auch die Mitglieder der Verbrecherorganisation haben grossen Respekt vor ihrem Boss, wer nicht spurt oder sich gar als Verräter erweist, wird ohne Gnade gekillt. Sogar vor Polizisten und Zivilisten macht der Bösewicht nicht Halt, etliche Personen wurden vom Frosch und seinen Helfern ermordet, der politische und gesellschaftliche Druck auf den zuständigen Ermittler wächst beständig. Der ein wenig verschrobene Inspektor Elk (Siegfried Lowitz) ist ein alter Fuchs, doch noch fehlt ihm die entscheidende Spur, er kann den Frosch einfach nicht dingfest machen. Der wohlhabende Erbe Richard Gordon (Joachim Fuchsberger) ist ein aufgeweckter Lebemann, der während seiner ausgiebig vorhandenen Freizeit gern auf eigene Faust ermittelt. Der Inspektor ist von den Umtrieben des jungen Burschen wenig angetan, doch Richard ist ein naher Verwandter des Vorgesetzen von Elk, geniesst also nahezu Narrenfreiheit. Bei seinen Nachforschungen lernt Richard die hübsche Ella (Elfie von Kalckreuth aka Eva Anthes) kennen, in die er sich umgehend verguckt. Damit begibt sich der junge Mann in grosse Gefahr, denn auch der Frosch mit der Maske hat ein Auge auf Ella geworfen. Durch geschickte Manipulation gerät Ellas unsteter Bruder Ray (Walter Wilz) in die Fänge des Kriminellen. Elk ermittelt stoisch weiter und lässt sich nicht unter Druck setzen, während auch Richard dem Frosch gefährlich nahe kommt. Wer wird am Ende die Oberhand behalten, wer kann den Frosch mit der Maske enttarnen und stoppen...???

Diese Edgar Wallace Verfilmung aus dem Jahr 1959 gehört zum Urgestein deutscher Kriminalfilmunterhaltung. Niemand wird bestreiten wollen, dass sich dieses Werk den Rang eines Klassikers redlich verdient hat. Auch nach etlichen Sichtungen macht der Film immer wieder Freude. Die Geschichte ist kurzweilig erzählt, die Atmosphäre oft angenehm düster, die Riege der Schauspieler grandios! Blacky Fuchsberger sehe ich immer gern, schon vor seinen zahlreichen Auftritten in den Wallace Filmen erfreute er mich als Hauptdarsteller der "08/15" Trilogie. Hier ist er selbstverständlich nicht als Soldat Asch unterwegs, doch die Rolle des pfiffigen Lebemannes steht ihm ebenso ausgezeichnet! Siegfried Lowitz gehört durch die legendäre TV-Serie "Der Alte" sowieso zum Urgestein deutscher Filmkunst, wobei die Serie natürlich erst etliche Jahre später an den Start ging. Die gesamte Besetzung spielt grossartig auf, besonders Walter Wilz bringt die innerliche Zerissenheit und Verzweiflung seines Charakters sehr gelungen rüber. Elfie von Kalckreuth darf einfach knuffig sein, während Eva Pflug für die laszive Dame geben darf. Der kantige Fritz Rasp kann herrlich böse aus der Wäsche schauen, die Rolle von Eddi Arent ist hier noch nicht ganz so ausufernd albern angelegt, wie es in den folgenden Wallace Filmen häufig der Fall ist. Die recht finstere Atmosphäre erwähnte ich bereits, erstaunlich ist der gebotene Härtegrad. Eine blutige Rasiermesserattacke fehlt ebenso wenig wie die sadistische Erschiessung einer wehrlosen, gefesselten Frau. Sicher, solche Szenen bietet heute jeder Tatort oder Freitagskrimi, doch vor gut fünfzig Jahren war dies recht starker Tobak. Selbst nach all den Jahren verfehlen diese Einstellungen nicht ihre Wirkung, hat der gesamte Film nichts von seiner Faszination eingebüßt, eher das Gegenteil ist der Fall!

Lässt man die Filme aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg aussen vor, stellt "Der Frosch mit der Maske" den Auftakt der erfolgreichen Edgar Wallace Verfilmungen dar. Bis in die frühen siebziger Jahre sollten sich die -überwiegend von Rialto Film produzierten- Streifen in den Kinos behaupten, ihr Einfluss ist noch heute erkennbar und prägte auch die Filmlandschaft anderer Staaten. Der italiensche Giallo -eines der schönsten und faszinierendsten Genres überhaupt- ist eindeutig von den Wallace Verfilmungen beeinflusst, späte Wallace Filme sind teils deutsch-italiensche Co-Produktionen, stellen quasi eine Art Bindeglied zwischen den Wallace Streifen und dem Giallo dar. Von diesen Werken gibt es teilweise unterschiedliche Fassungen, doch darauf werde ich in den Kurzkommentaren zu den entsprechenden Titeln eingehen, wenn ich mich dem Genuss dieser Perlen hingegeben habe.

Fazit: "Der Frosch mit der Maske" ist der sehr gut gelungene Auftakt einer wundervollen Filmreihe. Die DVD Präsentation ist solide und empfehlenswert. Liebhaber lassen die Einzelveröffentlichungen unbeachtet und greifen zu den schönen Boxsets, letztlich schont diese Maßnahme auch den geschundenen Geldbeutel. Der Frosch ist -logischerweise- in der ersten "Edgar Wallace Edtion" zu finden, die ferner folgende Titel enthält:

- Der rote Kreis
- Die Bande des Schreckens
- Der grüne Bogenschütze

In der Bucht und auf Börsen findet man die Boxen schon für rund 20€, ein sehr fairer Preis für diese kleinen Filmschätzchen!

Für den maskierten Frosch setzt es 8/10 (sehr gut)

Lieblingszitat:

"Ihr müsst euch eben einen Mann suchen, der die Frösche beizeiten quaken hört."

Vom Ursprung her verdorben

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.388

21.02.2010 20:06
#65 RE: RE:Bewertet: Zitat · antworten

Bei der gestrigen Sichtung des Films fiel mir erneut ein Rätsel auf, das meines Wissens noch ungeklärt ist. Weshalb führen Fußspuren des "Henkers von London" vom Fundort der Leiche des Kriminalbeamten Genter weg? Richard Gordon folgt ihnen und trifft somit auf der Landstraße bald auf John Bennett, der mit seinem schwarzen Koffer nach Hause geht. Kam dieser rein zufällig an der Schottergrube vorbei?

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

21.02.2010 21:30
#66 RE: RE:Bewertet: Zitat · antworten

Zitat von Percy Lister
Bei der gestrigen Sichtung des Films fiel mir erneut ein Rätsel auf, das meines Wissens noch ungeklärt ist. Weshalb führen Fußspuren des "Henkers von London" vom Fundort der Leiche des Kriminalbeamten Genter weg? Richard Gordon folgt ihnen und trifft somit auf der Landstraße bald auf John Bennett, der mit seinem schwarzen Koffer nach Hause geht. Kam dieser rein zufällig an der Schottergrube vorbei?



Er war vom Bahnhof auf dem Weg nach Hause und kam so an dem Platz vorbei wo Genters Leiche gefunden wurde. Hier wurde dramaturgisch gegenüber des Romans geändert. Im Roman hat Gordon eine Autopanne genau vor des Henkers Haus, der alsbald zu Fuß nach Hause kommt. Also insgesamt alles folgerichtig im Roman wie auch im Film.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Georg Offline




Beiträge: 2.763

01.05.2012 20:42
#67 Bewertet: Der Frosch mit der Maske (1959, 1) Zitat · antworten

Der Frosch mit der Maske ist zweifellos einer der besten Filme der Serie, da stimme ich mit den meisten Meinungen hier überein. Im direkten Vergleich zu Der rote Kreis verliert Der Frosch in meinen Augen allerdings eindeutig. Jürgen Roland hat für seinen ersten Wallacefilm viel mehr unheimliche Atmosphäre und beeindruckende Bilder geschaffen. Ich verstehe gar nicht, warum er bereits an den Vorarbeiten zum ersten Film (Der Frosch) scheiterte. In jedem Falle will ich auch dem Reinl-Film seine vorzüglichen Qualitäten nicht absprechen, es macht immer wieder Spaß, diese Produktion zu sehen. Zweifellos war sie einer der Hauptauslöser für alle folgenden deutschen Krimis im Kino, aber auch im TV und ebnete im weiteren Sinne schließlich auch die Bahn für Klassiker wie Der Kommissar oder später Derrick und Der Alte. Apropos: Siegfried Lowitz' Inspektor Elk nimmt hier schon Anleihen beim späteren Kommissar Köster. Auch die restliche Besetzung ist vorzüglich, neben Blacky vor allem der junge Walter Wilz (leider viel zu selten gesehen!), die bildhübsche Eva Pflug (die ein grausiges Ende nimmt) und der großartige Fritz Rasp (den man in meinen Augen auch noch viel Später für Wallace verpflichten hätte müssen!). Karl Lange als Henker ist ebenso erwähnenswert.
Insgesamt also ein Meilenstein in der Geschichte des deutschen Krimis und daher absolut sehenswert!

Wallacefreund Offline




Beiträge: 168

16.06.2013 14:43
#68 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

Zitat von horatio im Beitrag #62
der frosch mit der maske so weit vorne?

hätte ich nicht gedacht,hab den film erst kürzlich gesehen und ich fand ihn jetzt nicht soooo berauschend..

bei mir war er nicht mal unter den TOP-12...

horatio



Jeder hat ja bekanntlich einen anderen Geschmack, aber das der "Frosch"bei nicht mal unter den Top 12
war/ist, kann ich nicht mal ansatzweise verstehen. Bin fast geschockt darüber. Wie gesagt, jedem sein Ding
aber das würde ja bedeuten, das du 12 Filme besser siehst.Mich würde mal interessieren, welche das sind.
Was ich auch noch interessant finden würde, wenn du mal schildern würdest, was dir am "Frosch" alles so nicht
gefällt, um ihn nicht mal unter den Top 12 zu haben.
Für mich ist der "Frosch"einer der besten Filme der gesamten Wallace-Reihe.

horatio Offline




Beiträge: 577

17.06.2013 16:05
#69 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

Hallo Wallacefreund,

das Zitat ist von 2009!

Seitdem hat sich an meinen Filmgeschmack einiges geändert

Nur,der Frosch bleibt,wo er ist!

Damals hatte ich nur Box 1 und 7 zur Verfügung.Die anderen kamen erst nach und nach zusammen.Und wenn man so eine Riesenauswahl an EW-Filmen hat,rutschen manche Filme eben nach hinten,weil einem andere eben besser gefallen.

Abgesehen davon,das ich ihn jetzt nicht soooo berauschend fand,hab ich nichts gegen den Film.Zählt halt nicht zu meinen Lieblingsfilmen,womit wir bei der zweiten Frage wären.

An erster Stelle steht natürlich

Der schwarze Abt

dann in loser Reihenfolge
-Der Hexer
-Das Geheimnis der weißen Nonne
-Das indische Tuch
-Der Hund von Blackwood Castle
-Im Banne des Unheimlichen
-Das Rätsel der roten Orchidee
-Der Zinker
-Der rote Kreis
-Der Mann mit dem Glasauge

Das sind die Filme,die ich am liebsten sehe

horatio
"Irgendeiner muß es ja gewesen sein!"

Wallacefreund Offline




Beiträge: 168

17.06.2013 19:39
#70 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

Zitat von horatio im Beitrag #69
Hallo Wallacefreund,

das Zitat ist von 2009!

Seitdem hat sich an meinen Filmgeschmack einiges geändert

Nur,der Frosch bleibt,wo er ist!

Damals hatte ich nur Box 1 und 7 zur Verfügung.Die anderen kamen erst nach und nach zusammen.Und wenn man so eine Riesenauswahl an EW-Filmen hat,rutschen manche Filme eben nach hinten,weil einem andere eben besser gefallen.

Abgesehen davon,das ich ihn jetzt nicht soooo berauschend fand,hab ich nichts gegen den Film.Zählt halt nicht zu meinen Lieblingsfilmen,womit wir bei der zweiten Frage wären.

An erster Stelle steht natürlich

Der schwarze Abt

dann in loser Reihenfolge
-Der Hexer
-Das Geheimnis der weißen Nonne
-Das indische Tuch
-Der Hund von Blackwood Castle
-Im Banne des Unheimlichen
-Das Rätsel der roten Orchidee
-Der Zinker
-Der rote Kreis
-Der Mann mit dem Glasauge

Das sind die Filme,die ich am liebsten sehe







Hallo horatio.Danke für deine interessante Antwort.
Der schwarze Abt an eins.Wäre ich nicht drauf gekommen.Das ist für mich ein langweiliger Film
und einer der schwächsten s/w Wallace Filme.Auch den Rest deiner Liste finde ich interessant.
Erstaunlich, das in dieser Liste weder Augen, Gasthaus noch Frosch auftauchen, die für mich zu den besten der
Andererseits taucht die Nonne auf, für micheiner der schwächsten Beiträge der Reihe.
Aber zum Glück haben wir nicht alle den gleichen Geschmack. Danke nochmal für die interessante Antwort.

horatio Offline




Beiträge: 577

17.06.2013 21:08
#71 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

Der schwarze Abt war der allererste EW,deshalb spielt er für mich eine große Rolle.Selbstverständlich kann man ihn nicht zu den besten Film der Reihe zählen,für mich persönlich ist er halt ganz oben.

Das Gasthaus und die Augen mag ich auch,aber halt nicht so gern wie die anderen.

Und gerade das find ich ja interessant,wiel wen jeder die gleichen Lieblingsfilme hätte,wäre kein Diskussionsstoff vorhanden...

horatio
"Irgendeiner muß es ja gewesen sein!"

Wallacefreund Offline




Beiträge: 168

18.06.2013 19:55
#72 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

Zitat von horatio im Beitrag #71
Der schwarze Abt war der allererste EW,deshalb spielt er für mich eine große Rolle.Selbstverständlich kann man ihn nicht zu den besten Film der Reihe zählen,für mich persönlich ist er halt ganz oben.

Das Gasthaus und die Augen mag ich auch,aber halt nicht so gern wie die anderen.

Und gerade das find ich ja interessant,wiel wen jeder die gleichen Lieblingsfilme hätte,wäre kein Diskussionsstoff vorhanden...



Ja es wäre natürlich schlecht, wenn jeder den gleichen Geschmack hätte.
So ist es besser, denn sonst hätten wur njcht wirklich was zum diskutieren.
Das mit der besonderen Bedeutung ist natürlich auch verständlich.

Jacob Starzinger Offline



Beiträge: 1.413

19.06.2013 09:56
#73 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

Also bei mir steht der Frosch zwar in der Topliste, aber er steht hinter dem Abt, der für mich mit zu den besten Filmen der Reihe zählt. Für mich spiegelt der Abt diese wunderschöne Wallace-Schloß-Grusel Geschichte wieder, wie man sie sonst nur noch bei seinen beiden Brüdern findet.

Mfg Jacob

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.273

19.06.2013 16:23
#74 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

Für mich zählt der FROSCH zu den besten Wallace-Filme. Er war m.E. der ideale Einstieg in die Serie. Vom SCHWARZEN ABT bin ich seit jeher begeistert. Warum er bei vielen doch relativ schlecht abschneidet kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht hängen sich einige einfach an die Meinung von Joachim Kramp, der den ABT als eher schwach eingestuft hatte. Für mich zählt er - wie eben auch der FROSCH - zu den besten Wallace-Filmen.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.589

19.06.2013 16:30
#75 RE: RE:Bewertet: "Der Frosch mit der Maske" (1) Zitat · antworten

Der "Abt" mag atmosphärisch sein, aber spannend oder gar gruselig ist er leider nicht geraten. Aus dem Buch hätte sehr viel mehr gemacht werden können. Nicht umsonst trägt der Bewertungsthread zum Film über weite Strecken die Titelergänzung "Hätte ein guter Wallace sein können!".
Der "Frosch" gehört zu den stärkeren Titeln der Reihe, fraglos; das Problem, das ich aber bei einer Einreihung des "Frosches" in irgendwelche Top-Listen sehe, ist, dass er in meinen Augen doch recht anders als alle folgenden Wallace-Filme geraten ist und die Vergleichbarkeit schwer fällt.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen