Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.698 mal aufgerufen
 James-Bond-007-Forum
Seiten 1 | 2
Tom Offline



Beiträge: 739

09.11.2005 19:24
#16 RE: RE:Octopussy kontra Sag niemals nie Zitat · Antworten

hi leute, ich hab das thema nich losgetreten, damit ihr euch zerfleischt.
liebt euch in dieser schweren zeit.

SpikeHolland Offline




Beiträge: 170

10.11.2005 01:34
#17 RE: RE:Octopussy kontra Sag niemals nie Zitat · Antworten

Na gut ...

Sir Hilary, ich liebe Dich! *schmatz*

sir hilary Offline



Beiträge: 72

10.11.2005 10:23
#18 RE: RE:Octopussy kontra Sag niemals nie Zitat · Antworten


Benny Offline




Beiträge: 2.451

10.11.2005 11:53
#19 RE: RE:Octopussy kontra Sag niemals nie Zitat · Antworten

Zurück zum Thema:

Ich hab nichts an Octopussy auszusetzen. Sicherlich gibt es bessere Bondfilme als ihn, aber ich halte ihn trotzdem für einen guten Moore-Bond.

An Sag niemals nie gibt es grundsätzlich an Schauspielern und Story. Aber irgendwie fällt es dann doch auf, dass der Film kein Bondfilm ist sondern ein Connery-Revival - für Fans sicher ein Highlight, aber mich stört es doch eher ein bischen.
Gez.:
H.

SpikeHolland Offline




Beiträge: 170

11.11.2005 03:46
#20 RE: RE:Octopussy kontra Sag niemals nie Zitat · Antworten

Ich habe mir "Octopussy", nicht zuletzt angeregt von diesem Diskurs hier, gerade noch einmal angeschaut und muss einräumen, dass er (etwas) besser ist, als ich ihn in Erinnerung hatte. Dennoch zähle ich ihn nach wie vor zu den "schwächeren" Bond-Filmen (so einen richtig schlechten gibt's für mein Dafürhalten gar nicht) und zusammen mit "Im Angesicht des Todes" zu den schwächsten Moore-Bonds.

Ich erinnere mich halt, wie ich "Octopussy" damals im Kino sah und sehr enttäuscht davon war, was vor allem auch daran gelegen haben dürfte, dass zuvor mit "In tödlicher Mission" einer der - nach meinem Geschmack - besten Bonds überhaupt (und zusammen mit "Der Spion, der mich liebte" der beste Moore-Bond) gedreht worden war.

Glaube übrigens in "Octopussy" eine kleine Dialogreferenz an "Goldfinger" entdeckt zu haben: Moores Blick, als er seine erste Gespielin im Film nach ihrer Schultertätowierung fragt und sie antwortet: "That's my little octopussy." Das erinnerte mich ein bisschen daran, wie sich Pussy Galore in "Goldfinger" Sean Connery vorstellt und er sagt: "I muscht be dreaming." _Das_ war Bond (und Connery) vom Feinsten! (Und einen besseren Namen als "Pussy Galore" gab's danach auch in keinem anderen Bond!)

Falko Krause Offline



Beiträge: 35

28.03.2006 21:02
#21 RE: RE:Octopussy kontra Sag niemals nie Zitat · Antworten

Ich ziehe Octopussy ganz klar vor!!!
Non Soli Cedit

ewureuab ( Gast )
Beiträge:

29.03.2006 10:25
#22 RE: RE:Octopussy kontra Sag niemals nie Zitat · Antworten

Früher fand ich "Sag niemals nie" besser. Doch rückblickend und aus heutiger Sicht ist Octopussy der bessere Film.

Tom Offline



Beiträge: 739

29.03.2006 18:23
#23 RE: RE:Octopussy kontra Sag niemals nie Zitat · Antworten

Na das nenn ich doch Geschmack

Tremor Offline



Beiträge: 126

20.04.2006 20:45
#24 RE: RE:Octopussy kontra Sag niemals nie Zitat · Antworten

Meiner Ansicht nach ist "Octopussy" der weit aus bessere Film.

Er hat Stil, Charme und ist wesentlich abwechsulngsreicher als Connery's seelenloses High-Tech-Geplänkel.

Lediglich die mitunter etwas misglückten Scherze (z. B. Bond's Tarzanschrei) und die nicht sehr guten Spezialeffekte nerven ein wenig (Warum um Himmels Willen musste man den Mini-Jet zu Beginn nur auf eine leuchtend weisse Stange spießen?).

Doch Thema Darsteller: Adams (bzw. Auger) und Basinger nehmen sich darstellerisch nichts - beide sind okay.
Adolfo Celi war für meine Begiffe der weitaus überzeugendere Largo - er wirkt massig, unsympathisch, bedrohlich und niederträchtig.
Bei allem Personenkult würde ich schon gerne mal von den Brandauer-Verehrern wissen, in welcher Filmszene ihm das je gelingt.
Da ist selbst Louis Jourdan ein deutlich stärkeres Kaliber: Schon die Szene am Backgammon-Tisch (eine viel deutlichere Hommage an "Goldfinger") übertrifft das Videospiel in "Sag niemals nie" um ein Vielfaches an Dramatik. Letzteres ist spannend - doch nie hat man hier das Gefühl, dass sich Leute gegenüber sitzen, die einander bis aufs Blut hassen.
Und die Hauptdarsteller kann man in einen Topf mit den Leading Ladies werfen:
Sie ertragen ihre Rollen mit süffisanter Ironie - worin Moore zugegebenrmaßen mehr Übung hat.

Übrigens: Ist eigentlich schobn mal jemandem aufgefallen, wieviele Parallelen es zwischen "Octopussy" und "Sag niemals nie" gibt?

Was z. B. für beide Filme gilt:

1. Bond kommt den Schurken durch ein Schmuckstück auf die Spur (das Faberge-Ei und "Die Träne von Allah").

2. Der eigentliche Oberschurke des Films ist nicht der Initiator des bösen Plans sondern "nur" dessen Haupt-Nutzniesser.

3. Er versucht zum Schluss durch ein Transportmittel zu entkommen, das von zwei Propellern angetrieben wird - und Bond verhindert das, indem er einen Propeller ausfallen lässt.

4. Es gibt Actionszenen in einem Palast/einer Festung.

5. Bond rettet die Heldin zu Pferd.

6. Es gibt einen trickreichen Tintenfüller.

7. Das Filmplakat ist vom selben Zeichner und benutzt dieselben Farben und ähnliche Motive (= man sieht Bond - in gleicher Kleidung - die Heldin, eine Explosion und den Chefkiller/die Chefkillerin).

8. Wieder zum Drehbuch: Eine Schwachstelle des Schurkenplanes ist ein unter Druck stehender, schwacher Helfershelfer (Kurator Lemkin und Jack Petachi).

9. Bond hat ein schnelles Fahrzeug ohne Geheimwaffen (den Mini-Jet und ein Motorrad).

10. Ein eigentlich unbedeutender Nebenschurke hat eine besondere Waffe (Sägen-Jo-Jo und Stahlpeitsche).

11. Bond und ein Begleiter (Q und Felix Leiter) infiltrieren gegen Ende die böse Basis mithilfe eines ungewöhnlichen Fluggerätes (okay: in "Sag niemals nie" sind es zwei).

Natürlich treffen manche dieser Gemeinsamkeiten auch auf andere Bondfilme zu (wobei wir übrigens nicht vergessen wollen, dass "Sag niemals nie" nicht zur offiziellen Bondreihe gehört). Doch diese Anhäufung finde ich schon bemerkenswert.


sir hilary Offline



Beiträge: 72

20.04.2006 22:31
#25 RE: RE:Octopussy kontra Sag niemals nie Zitat · Antworten


Hah - diese paralellen sind mir in der Tat noch nicht aufgefallen.

Dennoch kann ich mich nicht entscheiden zu sagen, der oder ist besser.
Jeder ist auf seine Art gut.
das liegt vieleicht auch an der betrachtungsweise. ich sehe NSNA so :

der schon gereifte und ältere james Bond-Sean Connery bekommr nach längerer zeit wieder einen großen Auftrag bzw. einen großen Gegner ( vergessen wir das es ein Remake ist ! ) und muss sich trotz kreuzschmerzen etc dieser herausforderung stellen-und tut dies mit Bravour !
Am Ende geht Bond ( Connery 9 ja auch an der seite der umwerfenden Domino in den Ruhestand, mit zwinkerndem Auge.

So hab ich den Film schon immer betrachtet, und so macht er auch wirklich Spass
Auch darstellerich ist Connery in diesem Film am besten - da er ja auch als Schauspiler gereift ist.
die Szenen mit Atkinson z.b. sind genial. Der alte erfahrene Agent ist sichtlich genervt von der tollpatschigen art des Botschaftsangestellten und möchtegern Agenten . " deshalb schreien sie meinen Namen auch durch den ganzen hafen!"

wie gesagt, ich mag beide Filme, gehe aber mit verschiedenen betrachtungsweisen ran.

Gruß Sir Hilary

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz