Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 114 Antworten
und wurde 12.568 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
Micha Offline




Beiträge: 1.325

22.07.2004 11:37
#16 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

Wenn wir jetzt abwarten bis die DVDs auf dem Markt sind, ist es zu spät. Umso früher man handelt um so besser!

florian Offline




Beiträge: 360

22.07.2004 13:58
#17 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen


Antwort zu Dennis' Beitrag :
"Also: Es ist nicht stichhaltig bewiesen, dass es Schund-DVDs werden. Sie sind doch noch gar nicht fertig und Vorbeuteilungen kann man nicht ausstellen. Dazu kommt, dass ich von der Firma keinen Schund gewohnt bin und es durchaus möglich ist, qualitativ gute DVDs in kürzeren Zeiträumen zu erstellen."


Müssen denn erst stichhaltige Beweise vorliegen, bevor man aktiv wird ?????
Ich denke nicht.
Das Stichwort "Qualität vor Quantität" ist in diesem Zusammenhang bereits gefallen, dafür sollten wir uns stark machen !
Florian

c.n.-tonfilm Offline




Beiträge: 134

22.07.2004 14:25
#18 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

--------------------------------
Also: Es ist nicht stichhaltig bewiesen, dass es Schund-DVDs werden. Sie sind doch noch gar nicht fertig und Vorbeuteilungen kann man nicht ausstellen. Dazu kommt, dass ich von der Firma keinen Schund gewohnt bin und es durchaus möglich ist, qualitativ gute DVDs in kürzeren Zeiträumen zu erstellen.

Das Ganze ist also wahrscheinlich kein Grund zur Besorgnis, die Argumentation hinkt, da man nicht über eine Sache urteilen kann, die noch nicht hergestellt ist.
--------------------------------


Traurig und frustrierend, daß man nun zusätzlich noch so etwas hier lesen muß. Unbedingt wichtig wäre vielmehr, daß nun alle an einem Strang ziehen. Solche Uneinigkeit in den eigenen Reihen ist tödlich, lähmend und mir im übrigen auch völlig unverständlich.


Ich möchte nur feststellen, daß es von dem Label bislang noch nie eine eigenständig selbst produzierte DVD-VÖ gegeben hat. Die Louis de Funes-Master wurden fix und fertig aus Frankreich übernommen, lediglich der deutsche Ton wurde in Deutschland angelegt; offensichtlich noch nicht mal vom technisch besten Ausgangsmaterial. Das Tonanlegen kann heute jeder technisch Versierte selbst leicht mit dem Computer bewerkstelligen und stellt somit an sich keine zu honorierende Eigenleistung sondern lediglich das absolute Mindest-Level für eine deutsche DVD dar.


Ansonsten wurden z.B. bei FANTOMAS nahezu die gesamten Extras und die Doku der französischen Edition weggelassen, es fehlen die deutschen Trailer, obwohl es sie gegeben hätte, die DVDs haben keine echten Untertitel nach dem französischen Dialog, sondern lediglich die Abschrift der Synchrondialoge als Untertitel. Für das läppische Bonus-Material hat man aber den Aufwand betrieben, drei verschiedene (!) Ausgaben der DVDs auf den Markt zu bringen. Eine der größten Windböen die es jemals auf dem Markt gab würde ich sagen. Bei den KOHLKÖPFEN wurde nur die geschnittenen Fassung als Hauptfilm veröffentlicht, obwohl es die lange Fassung gegeben hätte und, und und... Wer das nicht sehen will, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.


Auch Kinowelt hat sich erst entwickeln müssen, wie auch die allererste DVD-Produktion DER HEXER zeigt. Aber es gibt ja immer Leute, die keine Erfahrung haben, alles besser wissen und vor allem den nötigen Zeitaufwand absolut realistisch einschätzen können. An alle anderen: Wenn es zu spät ist, ist es definitiv zu spät ! Jetzt kann sowieso nur noch Felix Wendlandt helfen. Mehr habe ich dazu jetzt und auch in Zukunft nicht mehr mitzuteilen.

Dennis M. Dellschow Offline



Beiträge: 598

22.07.2004 14:44
#19 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

In Antwort auf:
Aber es gibt ja immer Leute, die keine Erfahrung haben, alles besser wissen und vor allem den nötigen Zeitaufwand absolut realistisch einschätzen können.

Zu denen, die alles besser wissen, zähle ich mich nicht. Wahrscheinlich hast du schon recht. Fraglich ist nur, wie man nun handeln soll?

der Dennis

janericloebe Offline




Beiträge: 58

22.07.2004 16:11
#20 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

Hallo zusammen!

Ich wollte mich nach einer längeren Auszeit eigentlich mit einem ausführlichen Update von deutscher-tonfilm.de zurückmelden. Nicht zuletzt haben auch die aktuellen Ereignisse dazu beigetragen, dass die Arbeit an meiner Website wieder ins Stocken geraten sind. Diesbezügliche Fragen bitte ich angesichts des wichtigen Themas jedoch in einem anderen Thread zu stellen.

Nachdem ich im Forum von Rialto von den geplanten Wallace-DVDs erfahren hatte, habe ich mich in Absprache mit Christoph (c.n.-tonfilm) Mitte Juni an Tobis gewandt und dort meine Unterstützung bei der DVD-Produktion bezüglich Bonusmaterial, korrekter Filmabtastung und Sichtung des Materials im Kopierwerk angeboten. Bei mehreren persönlichen Gesprächen auch vor Ort zeigte sich die Tobis anfangs sehr interessiert und erklärte auch, dass man sogar bessere DVDs prodzieren wolle als die drei letzten Wallace-DVDs von Kinowelt. Dass sämtliche Filme neu vom Original-Negativ abgetastet werden, stand außer Frage. Tobis bekam außerdem ein schriftliches Konzept mit Angaben zu möglichem Bonusmaterial und zur korrekten Bildabtastung von mir überreicht. Von den zahlreichen Ideen, z. B. bei den Coproduktionen Doppel-DVDs mit der ausländischen Fassung herauszubringen, zeigte man sich dort sehr angetan.

Wenig später nahm der zuständige Produktmanager von Universum-Film Kontakt mit mir auf und zeigte sich ebenfalls sehr interessiert. Auf seine Anfrage stellte ich ihm auch zahlreiche Listen mit möglichen Interviewpartnern, Wochenschaumaterialien etc. zur Verfügung. Ich habe daraufhin meinerseits sowohl bei Universum als auch bei Tobis versucht, Materiallisten der Kopierwerke zu bekommen, um einen Überblick über die dort vorhandenen Negative zu bekommen. Ein Einblick in entsprechende Unterlagen wurde mir aber verwährt. Der Produktmanager behauptete, dass er solche Listen nicht hätte. Tobis legte keinen Wert mehr auf einen Kontakt zu mir und verwies mich wiederum an den Produktmanager.

Während die Zeit rannte und noch immer nicht klar war, wann mit der Abtastung der Filme begonnen würde, fragte mich der Produktmanager nach meiner Einschätzung zu den 14 besagten Kirch-Mastern. In Absprache mit Christoph habe ich dann klar gestellt, dass bis auf "Das Geheimnis der gelben Narzissen" eine Neuabtastung auch dieser Filme aus den bekannten Gründen nötig sei. Ich erfuhr zunächst, dass Universum dieses Jahr 24 Filme veröffentlichen wolle und äußerte meinerseits natürlich große Bedenken, da ich von Christoph ja ungefähr wusste, wieviel Zeit eine DVD-Produktion erfordert.

Nachdem nun Universum und Tobis meine Materialen, die ja z. T. auch auf jahrelange Recherchearbeit von Christof beruhen, und meine Einschätzung zu den 14 Kirch-Mastern erhalten hat, kam praktisch keine Rückmeldung mehr. Anfragen zu den Veröffentlichungsterminen, Abtastungen und Listen der Kopierwerke wurden abgeblockt, worauf sich auch Christof mit dem Produktmanager in Verbindung gesetzt hat. Er konnte jedoch lediglich erfahren, dass mit der Abtastung bereits begonnen wurde, allerdings nicht von welchem Film. Auch ob die 14 Kirch-Master nun für die DVDs Verwendung finden oder nicht, war nicht herauszufinden.

Als am 15.07. schließlich die FSK-Prüfungen veröffentlicht wurden, rief ich abermals bei Universum und Tobis an, um genaueres herauszubekommen. Man verweigerte mir aber nun jegliche Auskunft, offensichtlich um nicht zugeben zu müssen, dass man auf Grund des großen Zeitdrucks keine vernünftigen DVDs mehr produzieren kann, denn am Montag erschienen ja die bekannten VÖ-Termine. Kurios ist auch, dass Tobis abermals die Listen für das Bonusmaterial haben wollte, da angeblich sie und nicht Universum dafür zuständig seien. Aber das war für mich nur ein Hinweis auf das interne Kompetenzgerangel bei Universum/Tobis.

Diese Woche hat der Produktmanager mir schließlich mitgeteilt, dass man bei Tobis die Ansicht vertritt, die 14 Kirch-Master für die DVDs verwenden zu können. Außerdem meldete sich Tobis mit der Mitteilung bei mir zurück, dass man grundsätzlich nicht daran interessiert sei, dass ich Einblick in den Materialbestand in den Kopierwerken erhalte, sich aber bei Problemen und Rückfragen an mich wenden werde.

Zu guter letzt, fragte mich der Produktmanager noch, ob ich mit Eva Ebner bezüglich Interviews Kontakt aufnehmen könne. Im Gespräch mit Eva Ebner stellte sich dann heraus, dass diese bereits von Tobis danach gefragt wurde.

Die Zusammenarbeit mit Christoph und Kinowelt hat nur deshalb so gut funktioniert, weil die damals zuständige Produktmanagerin von Anfang an klar gestellt, was sie will und was geplant ist. Bei Universum/Tobis scheint dies nicht einmal intern geklärt zu sein.

Angesichts der Art und Weise, wie sich Tobis/Universum mir und Christoph gegenüber verhalten hat, habe ich nun beschlossen, hier mal mein Schweigen zu brechen. Ich hätte mir stundenlange Telefonate, Erstellungen von Listen, Texten und E-Mails sparen könne, wenn Tobis/Universum gleich mit offenen Karten gespielt hätte. In meinen Augen wusste zumindest Universum von Anfang an, dass man mit den geplanten Wallace-DVDs nicht auf Qualität, sondern auf schnelles Geld im Zuge der Wixxer-DVD aus ist. Da auf Grund der knappen Zeit sowieso sehr fraglich ist, ob die DVDs überhaupt Bonusmaterial erhalten, ist der Gipfel der Dreistigkeiten allerdings damit erreicht, dass man diese Woche nun auch noch Eva Ebner von zwei Seiten belästigt, obwohl aufgrund des internen Kompetenzgerangels noch nicht einmal klar ist, ob nun Tobis oder Universum für das Interview zuständig ist.

Neben Felix Wendlandt, den ich per E-Mail bereits informiert habe, ist meine letzte Hoffnung, dass man bei Tobis und Universum durch E-Mails, Faxe und Telefonate versucht, die völlig unrealistische Terminplanung zu kippen und klarstellt, dass man ohnehin nicht 15 DVDs auf einmal kaufen kann bzw. auf den Kauf gänzlich verzichtet, wenn es sich nicht mal um DVDs mit einem minimum an üblichen Standards handelt.

So, ich verbleibe mal mit lieben Grüßen an alle Wallace-Fans und halte Euch natürlich auf dem Laufenden, falls ich was von Tobis bzw. Universum höre...

Gruß
Jan-Eric

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

22.07.2004 16:13
#21 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

@Dennis: Die Mail-Aktion ist im Moment wohl der einzige sinnvolle Schritt. Auch in anderen Foren konnte ich schon Leute für die Aktion gewinnen.

@ Christoph: Vielleicht könntest du uns noch Auskunft über die aktuelle Materialsituation geben!? Ich halte es auf jeden Fall für sinnvoll, wenn man die Verantwortlichen in unserer Mail auch auf Alternativ-Material hinweist. Traurig, dass dies überhaupt nötig zu sein scheint.

@Jan-Eric: Spätestens jetzt ist der letzte Funke von Hoffnung verschwunden. Aber gut, dass jetzt endlich Klarheit herrscht!

Markus Offline



Beiträge: 658

22.07.2004 16:41
#22 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

Hallo,

als längerer Beobachter des Forums möchte ich mich nun hier auch einmal zu Wort melden.

Erstmal danke von meiner Seite für die aufschlussreiche Schilderung der Entstehungsbedingungen der neuen Wallace-DVDs, die, so meine Meinung, hier im Forum ganz berechtigt ihren Platz finden soll.

Ebenso halte ich es für sehr wichtig - und zwar aus Prinzip - dass die Fans, die Hintergrundwissen über die Materie haben, sich gesammelt beschweren, wenn die Gefahr droht, dass Filme durch Ignoranz und Zensur verstümmelt werden. Jahrelang kümmerte sich niemand um schlechte Master und unvollständige Fassungen, oft aus schlichter Unwissenheit, aber auch aus Bequemlichkeit. Vor Jahren, als ich zugegebenermaßen aus den Beiträgen von Christoph im Internet und Joachims Buch zum ersten Mal von den Kürzungen erfuhr, schrieb ich einen Brief an Kabel1, die damals schon die Filme zeigten. Ich war damit sicher nicht der einzige Zuschauer, der sich deshalb an den Sender wandte, doch ich erhielt ebenso wie alle eine Standardmail mit Dank, Verständnis, aber ohne Bereitschaft zu Resultaten.

Durch die Einführung der DVD stieg nun der Anspruch an gute Master, Originalformat, Rekonstruierte Fassungen etc., und es erschien anscheinend praktikabel, Wallace-Filme in dieser Form auf DVD zu veröffentlichen (was ja Christoph tatkräftig unterstützt hat). Die rekonstruierten Fernsehausstrahlungen bei Kabel1 zielten in dieselbe Richtung, waren aber schon wieder durch Pannen und Kompromisse geprägt (Format, Fehlende Szenen in den "Schlösssern" etc.).

Es erscheint auch für mich völlig klar, dass die DVD-Firma nach den langsamen Fortschritten der letzten Zeit nun auf den WIXXER-Werbeeffekt zielt. Doch diese Massenveröffentlichung wird mit Sicherheit ein Schnellschuss, der - es wurde schon weiter oben gesagt - dafür sorgen kann, dass die Wallace-Filme für längere Zeit in diesen schlechten Veröffentlichungen vorgelegt werden - eine geringe Verbesserung zu der Situation in den 90ern, als die Fernsehsender die gekürzten Fassungen rauf und runter zeigten, eher ein Rückfall in schlechte Zeiten.

Man sollte sich folglich wehren! - egal wie die Aussichten einzuschätzen sind. Wenn die Materiallage bei den Filmen so schwer ist und sie keine Lobby haben (etwa ein großes Studio wie in den USA, für das es praktikabel ist, Filme dutzendweise zu rekonstruieren und "nebenher" auf den Markt zu bringen), müssen die Fans eine bilden. Es geht um ein Zeichen gegen ein Prinzip, wegen einer kurzsichtigen Werbestrategie besseres Wissen (die Recherchen von Christoph und Jan-Eric) außer acht zu lassen und DVDs unter möglichem Niveau zu publizieren.

Die Idee mit einer gebündelten Mail-Aktion (ein Text, der von möglichst vielen zu unterzeichnen ist) finde ich gut. Ich bin jedenfalls dabei!

Gruß
Markus

c.n.-tonfilm Offline




Beiträge: 134

22.07.2004 17:43
#23 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

----------------------------
@ Christoph: Vielleicht könntest du uns noch Auskunft über die aktuelle Materialsituation geben!? Ich halte es auf jeden Fall für sinnvoll, wenn man die Verantwortlichen in unserer Mail auch auf Alternativ-Material hinweist. Traurig, dass dies überhaupt nötig zu sein scheint.
----------------------------


Leider kenne ich die konkrete Materialsituation selbst nicht, weil Tobis/Universum die Herausgabe bzw Einsichtnahme in die Kopierwerksunterlagen abgeblockt hat ! Im Falle von Frau Romey war das ganz anders. Sie hatte mir alle verfügbaren Unterlagen von sich aus ohne jede Einschränkung von Anfang an zur Verfügung gestellt. Ich habe nur die Listen zu ABT, NEUES und HUND von damals. Wie die Materialsituation aber tatsächlich ist, kann man in Einzelfällen ohnehin nur feststellen, indem man direkt vor Ort im Kopierwerk selbst nachschaut. Bei Kinowelt war das seinerzeit auch angedacht, dann aber ebenfalls aus Zeitgründen nicht mehr möglich.


Diese Fehlerquelle sollte diesmal von Anfang an bewußt ganz ausgeschaltet werden. Ich selbst habe mich deshalb weitgehend im Hintergrund gehalten bzw mit Jan-Eric abgesprochen, daß er den direkten Kontakt zu den Firmen in Absprache mit mir halten soll, weil er vor Ort in Berlin wohnt. Er wäre bereit gewesen und hätte es zeitlich relativ einfach einrichten können, mit ins Kopierwerk zu gehen und vorab das Film-Material zu sichten und zu prüfen. Plötzlich wurde das dann aber von der Tobis und Uiniversum radikal abgeblockt.


Solange das Material im Kopierwerk nicht sorgfältig geprüft wurde, hat es GAR KEINEN SINN, irgendwelche Abtastungen vorzunehmen. In den Listen steht erfahrungsgemäß bei weitem nicht alles. Rialto muß für die Vernichtung von Material seine Einwilligung erklären. Soweit das in der Vergangenheit nicht geschehen ist, sind die Chancen noch gut, daß man die begehrten fehlenden Sequenzen und Restmaterial finden könnte. Aber man muß sorgfältig alles danach abchecken. Das ist nur auf dem Papier und in kürzester Zeit nicht möglich. Einzelne Büchsen werden oft mißverständlich, falsch oder gar nicht beschriftet.


Zusätzlich zur E-Mail-Aktion bin ich gerade dabei, eine Online-Petition in Form eines offenen Briefes auszuarbeiten, der in Kürze ins Netz geht und überall verlinkt werden wird. Alle sind dann aufgerufen, die Petition zu unterzeichnen bzw in ihrem Bekanntenkreis tatkräftig die Werbetrommel dafür zu rühren. Hierfür bitte ich noch um ein klein wenig Geduld. Der Link wird hier und in anderen Foren erscheinen, sobald alles geklärt und der Text hieb- und stichfest formuliert ist.


Fest steht aber: wir können jetzt nur noch Erfolg haben, wenn der VÖ-Plan unverzüglich über den Haufen geworfen und zurückgezogen wird. Und das könnte nach jetziger Sachlage wohl nur noch Felix Wendlandt erreichen.

StefanK Offline



Beiträge: 906

22.07.2004 18:51
#24 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

Tja, das hört sich natürlich alles sehr bescheiden an. Für mich hört sich das so an, als hätte sich Tobis das berühmte Heft aus der Hand nehmen lassen. Und dazu kommt dann scheinbar auch noch der Termindruck bei Universum. Hoffen wir mal, dass Rialto oder wenigstens Tobis genügend "Macht" (und auch Interesse!) haben um dort noch einzuschreiten...
Danke jedenfalls an Christoph und Jan-Eric für die ausführlichen Infos.

MfG
Stefan

c.n.-tonfilm Offline




Beiträge: 134

22.07.2004 19:45
#25 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

So, die "Qualitäts DVDs der Edgar Wallace Krimis" Petition steht ab sofort online und kann unterzeichnet werden. Tragt den Link in die anderen Foren, mailt all Eure Freunde an und bittet Eure Bekannten, die Petition zu unterzeichnen. Bitte nehmt möglichst auch die Gelegenheit war, neben Eurer Signatur auch ein eigenes kurzes persönliches Statement zu der Angelegenheit abzugeben (Bitte immer sachlich und seriös dabei bleiben !)

http://www.petitiononline.com/EdgarDVD/petition.html

Zum Vergleich: Die Petition für eine ungeschnittene Veröffentlichung von HARRY POTTER 2 hat bis heute 1476 Unterschriften erzielt und war bislang erfolglos, wie wir alle wissen. Schaffen wir eine ähnliche Zahl an Unterzeichnern ? Die Telefon- und E-Mail-Aktionen sollten darüberhinaus natürlich weiterhin gepflegt und durchgeführt werden. Let's go and do it !!!

http://www.petitiononline.com/mod_perl/signed.cgi?potteDVD

Viele Grüße, Christoph

Micha Offline




Beiträge: 1.325

22.07.2004 19:52
#26 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

Ich werds auf meine site unterbringen!
Auf guten Erfolg!

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

22.07.2004 20:14
#27 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

Hallo,

das mit der Online-Petition ist eine gute Idee. Ich hatte auch schon daran gedacht, alldings kenne ich mich damit nicht so gut aus. Für die Mail-Aktion müsste man nun noch die enstsprechenden Kontaktadressen der verschiedenen Ansprechstellen wissen. Die Adresse von Rialto lautet info@rialtofilm.de. Viel wichtiger erscheint mir allerdings die Adresse von Tobis/Universum. Wenn ich micht recht erinnere gab es mal eine bmg-Adresse, die aber angeblich nicht mehr funktioniert.

Jetzt bin ich noch gespannt, was Herr Wendlandt zu dem Thema zu sagen hat. Wenn man an seinen Thread "Wie muss eine gute DVD-Veröffentlichung aussehen?" denkt, wird schnell klar, dass seine Pläne für gute DVD-Veröffentlichungen vollkommen übergangen wurden. Wendlandt selbst hatte mir damals zugesichert, dass man in den Archiven bei Rialto schon nach verlorenem Material für die Filme bzw. Extras sucht. Allein schon das zeigt, wie sehr man dort um eine angemessene VÖ bemüht ist. Und ein Mann in Wendlandts Position behauptet sich nicht aus Spaß, dass man mindestens Kinowelt-Qualität erreichen will. Da muss ziemlich viel schiefgelaufen sein.

Es stellt sich immernoch die Frage, wer für diesen katastrophelen Terminplan verantwortlich ist. Immerhin hatte Rialto schon im Vorfeld keine Rechte mehr an andere Labels verkauft - wohl in der Hoffnung, dass man über Tobis selbst anständige DVDs veröffentlichen könne. Klingt ja auch logisch, aber wo wurde dann später der alles entscheidenede Fehler begangen? Bei Rialto selbst weniger. Bei Tobis? Bei Universum?

Ansonsten klingt das ganze mehr oder weniger wie der letzte Hilfeschrei auf einem sinkendem Boot.

Gruß
Dirk


Fabi88 Offline



Beiträge: 3.565

22.07.2004 20:38
#28 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

Ich sage nur digitale Unterschriftenaktion...die müsste dann wie ein Gästebuch aufgebaut sein und auf allen möglichen Seiten von Forumnutzern hier verlinkt sein. Dann kann man genug Leute erreichen um am Ende eine Liste zu haben, die man Tobis/UFA/Universum zustellen kann...

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

22.07.2004 20:43
#29 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

Genau das ist doch bei der Petition der Fall!!!

DanielL Offline




Beiträge: 3.845

22.07.2004 20:43
#30 RE:DIE NEUEN WALLACE-DVDS: KEIN GRUND ZUR FREUDE ! Thread geschlossen

Das ist doch mit der Online- Petition bereits geschehen! Erst lesen, dann schreiben!

Gruß,
Daniel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz