Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 733 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2
Dirk Offline



Beiträge: 2.788

23.04.2004 15:32
Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Hallo,

welchen Darsteller fandet ihr innerhalb der (Bryan-) Edgar Wallace-Reihe absolut fehlbesetzt?

Sicherlich werde ich noch einige mehr nennen, aber ich fange mal mit folgenden an:

-Chris Howland in "Der Henker von London"
-Klaus Kinski in "Die Gruft mit dem Rätselschloss"
-Eddi Arent in "Die Gruft mit dem Rätselschloss"

...und mit Sophie Hardy in "Das Geheimnis der weißen Nonne" konnte ich mich auch noch nie anfreunden.

Gruß
Dirk

Micha Offline




Beiträge: 1.325

23.04.2004 15:38
#2 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

auch wenns blos WEINERT-WILTON ist:

am meisten stört mich O.W. Fischer im GEHEIMNIS DER SCHWARZEN WITWE!
Der passt mir irgendwie gar nicht in Krimis!

Dieter Borsche gefällt mir als Inspektor nicht: DAS PHANTOM VON SOHO.

In Wallacefilmen, fallen mir persönlich jetzt keine Personen ein! Sophy Hardy sehe ich eigentlich gerne in den 2 Wallacefilmen.

Tschüss,
Micha

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

23.04.2004 16:05
#3 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

In "Der Hexer" mag ich sie ganz gerne...

Gruß
Dirk

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.239

23.04.2004 18:20
#4 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Hallo,

die größte Fehlbesetzung bei Edgar Wallace war wohl Harry Meyen als Insp. Angel. Auch Hubert von Meyerinck macht als Sir Arthur keine gute Figur, wobei er mir beim Buckligen als General Perkins gut gefiel.

Zu O.W. Fischer muss ich Dir voll und ganz zustimmen, Micha. Der Film wäre von der Handlung wirklich spitze und die anderen Darsteller sind ja auch nicht ohne (Peters, Kinski, Arent usw.). Aber als Inspektor ist O.W. Fischer wohl eine der größten Fehlbesetzungen der gesamten Krimiwelle der 60er Jahre.

Servus
Wolfgang

DanielL Offline




Beiträge: 3.561

23.04.2004 19:13
#5 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Meyerinck ist meiner Meinung nach ein würdiger Schürenberg nachfolger, auch wenn er nicht an Sir John herankommt.
Meyerinck ist aber auch teilweise dem Klamauk zum Opfer gefallen ("Gehen wir jetzt, Arthur, oder gehen wir nicht?") aber da kann er ja nichts für.

Gruß,
Daniel

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

23.04.2004 20:26
#6 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Hallo,
O.W. Fischer spielte im Geheimnis der schwarzen Witwe keinen Inspektor sondern den Reporter. Und in dieser Rolle finde ich ihn ausgezeichnet. Ursprünglich war ja Heinz Drache für diese Rolle vorgesehen. Dies wäre für mich eine Fehlbesetzung gewesen.

Joachim.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.239

23.04.2004 20:51
#7 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Hallo Joachim,

mit dem Reprter (Welby) hast Du natürlich Recht. Trotzdem nervt mich Fischer fast den gesamten Film über. Für diese Rolle hätt ich mir Fuchsberger gewünscht. Dann wäre dieser Film einer der besten Epigonen geworden.

zu Daniel: Gerade dieser Klamauk von Hubert von Meyerinck gefiel mir nicht. Richtigerweise müsste ich vielleicht schreiben, dass mir die Figur des Sir Arthur nicht gefiel.

Grüße
Wolfgang

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

23.04.2004 22:32
#8 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Siegfried Schürenberg bleibt für mich in der Rolle des "Sir John" unerreicht. Hubert von Meyerinck finde ich aber auch nicht ohne. Der Klamauk war tatsächlich etwas übertrieben, aber einen besseren Nachfolger hätte man wohl nicht finden können. Oder was meint ihr - wer hätte evtl. auch "Sir Arthur" werden können bzw. wie hätte der Charakter gestaltet werden sollen?
Ich denke Hubert v. Meyerinck war schon eine gute Wahl, aber den Klamauk hätte man ruhig etwas reduzieren können.


Gruß
Dirk

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

24.04.2004 10:56
#9 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Warum soll Chris Howland in "Der Henker von London" eine Fehlbesetzung gewesen sein? Weil er ein Komiker ist und einen tieferen Part spielte. Ich finde eher, dass es einer der wenigen Parts war in denen Howland bewies, dass er auch n bissl mehr kann als rumblödeln. Meyen kann man in der "Gruft mit dem Rätselschloss" sicherlich als Fehlbesetzung sehen, wogegen ich bei Konrad Georg (Siehe "Hallo, hier spricht Edgar Wallace!"-Buch) wieder einer ganz anderen Meinung bin, da er meiner Meinung nach sehr gut passte. Genau wie auch bei Hans Nielsen in "Das indische Tuch". In "Die Tür mit den 7 Schlössern" wiederum war Nielsen sicher nicht die optimale Lösung.

Besucht das Italowestern-Forum auf http://www.spencerhill.de/forum und diskutiert über das Genre.

Micha Offline




Beiträge: 1.325

24.04.2004 12:19
#10 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Hans Nielsen fínde ich in DAS INDISCHE TUCH gar nicht mal so schlecht. Ich könte mir jetzt niemand anderes vorstellen.
Meyerinck passt schon gut in die Rolle des Sir Athur. Auch wenn er weit vom Sir John Niveau entfernt war. Besser gings einfach nicht, sonst hätte man es als Abklatsch empfunden.

Tschüss,
Micha

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

24.04.2004 14:30
#11 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Hans Nielsen hat mir in beiden Filmen gut gefallen...

Gruß
Dirk

Chris Offline



Beiträge: 362

24.04.2004 17:08
#12 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Für mich waren die größten fehlbesetzungen in einen wallace-film:
Hubert von Meyernick
Harry Meyen
Herbert Fux (der gorilla von soho?)glaube ich
gruß chris

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

26.04.2004 14:00
#13 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Ich weiß nicht ob das richtig rübergekommen ist: Nielsen hat mir im indischen Tuch gut gefallen (eben entgegen der Meinung die Joachim in seinem Buch kundtat), in "Die Tür mit den 7 Schlössern" ging es noch in Ordnung, aber war nichts Besonderes.

Besucht das Italowestern-Forum auf http://www.spencerhill.de/forum und diskutiert über das Genre.

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

26.04.2004 14:10
#14 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Ok, alles klar!

Gruß
Dirk
Der Mönch mit der unheimlichen Peitsche

Dennis M. Dellschow Offline



Beiträge: 598

28.04.2004 13:25
#15 RE:Die größte Fehlbesetzung? Zitat · antworten

Als da wären:
-H. Riebauer im "Würger von Schloss Blackmoor"
-H. Meyen in "Die Gruft mit dem Rätselschloss"

Mehr fallen mir jetzt nicht ein.

der Dennis

P.S.: Die Hardy ist doch klasse!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen