Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 665 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2
DanielL Offline




Beiträge: 3.560

11.02.2004 17:03
Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten


Über ICQ habe ich mit Fabi eine interessante Diskussion begonnen. Damit alle anderen nun auch daran teil nehmen können, hier einige Auszüge:


Fabi88 (12:11 AM) :
Wieviele Edgar Wallace-Filme gibt's?

Fabi88 (12:11 AM) :
also Kinofilme?

(...)

Daniel Lantelme(12:15 AM) :
32 rialto
1 der rächer
1 gelbe Schlange
1 dreieck
1 akasava
3 afrika wallace

(...)

Fabi88 (12:17 AM) :
3 Afrika-Wallace?

Fabi88 (12:17 AM) :
sind ja nur 2

(...)

Fabi88 (12:18 AM) :
Todestrommeln und Shiff

Streetdog (12:18 AM) :
Pagode hast du zu den normalen gezählt.

Fabi88 (12:18 AM) :
Nein, das ist kein Wallace

(...)

Streetdog (12:20 AM) :
Das Drehbuch ist frei nach Edgar Wallace' Sanders- Erzählungen!

Streetdog (12:23 AM) :
...wurde in Deutschland nicht als Wallace Film vermarktet, da hast du recht.

(...)

Fabi88 (12:32 AM) :
man hätte den ja sonst, wenn es rechtens gewesen wäre 100prozentig unter Wallace rausgebracht

(...)

Streetdog (12:39 AM) :
Obwohl... Henry Alan Towers hatte mit sicherheit Edgar Wallace Rechte. Er hat ja 2 Jahre früher noch SANDERS UND DAS SCHIFF DES TODES veröffentlicht!!!

...so far. Und was meint ihr?

Gruß,
Daniel

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.489

11.02.2004 17:06
#2 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Der Film wurde weder in England noch in Deutschland als Edgar Wallace-Film veröffentlicht. Towers hatte die Rechte an den Sanders-Romanen. Dass er den Film nicht als Wallace herausbrachte zeigt, dass der Film nicht das Recht auf diesen Marktnamen hatte. Denn hätte er das Recht gehabt, den Film als Wallace rauszubringen so hätte er die Chance sicherlich wahrgenommen. Nicht jeder Film mit einerm Higgins oder Sanders darin ist ein Edgar Wallace-Film...

DanielL Offline




Beiträge: 3.560

11.02.2004 17:09
#3 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Mir geht es auch vielweniger um die Rechte als um das Drehbuch. Denn das ist frei nach Wallace, oder sehe ich das falsch?

Gruß,
Daniel

DanielL Offline




Beiträge: 3.560

11.02.2004 17:17
#4 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Ich denke man kann sich nur noch im Kreis drehen. Bei zwei vorangegangenen Sanders- Filmen von Towers ist es für mich eindeutig, das ein dritter Sanders- Film wohl auch zwangsläufig Wallace als Ur- Vorlage haben muß. Aber offiziell, und somit hast du auch recht, Fabi, wurde Wallace nirgendwo erwähnt, weder beim Drehbuch noch sonstwo!

Gruß,
Daniel

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.489

11.02.2004 17:17
#5 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Sanders arbeitet in Afrika, bei Pagode in HongKong. Und eine Story der Art, dass Sanders nach HongKong geht hat Wallace nie geschrieben. Außerdem meine ich mit "Recht", ob es sinnvoll gewesen wäre, den Film als Wallace herauszubringen...

DanielL Offline




Beiträge: 3.560

11.02.2004 17:19
#6 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Sinnvoll wäre es natürlich nicht gewesen. Denn der Film ist wohl schwach und hat mit unseren London- Wallace- Krimis nicht die Bohne zu tun!!!

Gruß,
Daniel

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.489

11.02.2004 17:20
#7 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Aber mit den 2 ersten Sanders-Filmen hat der Film auch nichts zu tun! Der ganze Film hat nirgendswo Ähnlichkeiten mit Edgar Wallace-Stoffen...

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

11.02.2004 19:52
#8 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Hallo,

Zum einen ist ein "Edgar Wallace-Film" nicht unbedingt ein Edgar Wallace-Film nur weil er unter dem Namen "Wallace" vermarktet wird (z.B. der B.E.-Wallace-Film "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe). Zum anderen muss ein Film nicht zwangsläufig kein Wallace-Film sein nur weil er nicht unter dem Namen "Wallace" vermarktet wird.
"Die Pagode zum fünften Schrecken" wurde zwar zwischen 1959-1972 von Deutschland mitproduziert, ist aber nicht zur "legendären Wallace-Reihe" dazuzuzählen. Auch wenn man den Film nicht zu dieser Reihe zählt, heißt dies nicht, dass er kein Wallace-Film ist.
Der Film wurde frei nach der "Sanders"-Erzählung verfilmt und das Drehbuch hat, auch wenn nicht direkt mit dem Sanders-Stoff, sehr starke Ähnlichkeit mit anderen Wallace-Stoffen.
Viele der späten Wallace-Filme der "legendären Wallace-Reihe" haben auch nicht mehr viel mit den Original-Romanen gemeinsam! Aber bei diesen Filmen würde sich sicher keiner trauen sie nicht zu Wallace zu zählen, da sie ja unter dem Namen "Wallace" vermarktet wurden. Die Pagode ist hier wohl eines der krassesten Beispiele. Vergleichbar ist die Pagode ungefähr mit den aktuellen Bond-Filmen. Auch hier werden die Namen beibehalten und der Rest wird bondtypisch frei erfunden. Dennoch zählt jeder diese zur Gesamtreihe!
Fazit: Die Pagode zum fünften Schrecken ist ein Wallace-Film!

MfG
Dirk

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

11.02.2004 23:13
#9 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Gabs "Pagode" und "Sanders/Todestrommeln" schon mal im TV? Wenn ja, wann? Deutsches TV natürlich.

Besucht das Italowestern-Forum auf http://www.spencerhill.de/forum und diskutiert über das Genre.

Micha Offline




Beiträge: 1.325

12.02.2004 10:59
#10 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Hallo,

Also ich finde wenn Dirk sagt, dass Die Pagode ein Wallace-Film ist und er zwischen 1959-1972 auch mit von Deutschland produziert wurde muss er demzufolge auch zur Wallacereihe gehören. Ich finde man kann da keine Unterschiede machen.

Sanders läuft äußert oft im Fernsehn -> auf den öffentlich rechtlichen.
Sowie ich mich erinnern kann lief er in letzter Zeit auf ARD, RBB, MDR, EinsFestival und NDR!
Die Pagode soll mal auf RTL 2 gelaufen sein. Aber ich weis es nicht hundertprozentig.

Tschüss,
Micha

max Offline



Beiträge: 197

12.02.2004 23:12
#11 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Ist euch mal aufgefallen, das Towers das Drehbuch unter seinem gleichen Pseudonym schrieb, wie bei den anderen beiden Sanders-Filmen?
Peter Welbeck. Vielleicht hat es nicht direkt was mit dem Bezug zu Wallace zu tun, aber auch einige Darsteller (Kinski, Perschy, Chr. Lee, M. Lee) sind (Bryan-)Wallace erprobt.

Max

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.489

13.02.2004 13:59
#12 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Also mich kann man nicht umstimmen. Dass der selbe Produzent, der selbe Drehbuchautor und die selben Darsteller mitwirken heißt rein garnichts!

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

13.02.2004 15:20
#13 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Der Film wurde nach Edgar Wallace verfilmt!

DIE PAGODE IST DEFINITIV EIN WALLACE-FILM, ABER VIELLEICHT DER FILM, DER AM WENIGSTEN VON ALLEN (1959-1972) MIT WALLACE ZU TUN HAT.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.489

13.02.2004 16:52
#14 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Welche Quellen bezeugen denn, dass "Pagode" ein Wallace-Film ist?

Dirk Offline



Beiträge: 2.788

13.02.2004 17:47
#15 RE:Pagode- Wallace oder nicht? Zitat · antworten

Welche Quellen bezeugen, dass der Film kein Wallace-Film ist?
Der Film wurde frei nach dem Roman "Sanders" verfilmt. Wenn du dir die Handlung anschaust, dann siehst du auch die Parallelen zu Wallace!

Seiten 1 | 2
Raubkopien? »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen