Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 677 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Georg Offline




Beiträge: 3.081

16.01.2003 18:39
Eurogang (1975/76, TV) Zitat · Antworten

In der Nacht von Samstag auf Sonntag zeigt der SFB die erste Episode der Krimireihe "EUROGANG" von 1975 anlässlich des 80. Geburtstages von Hellmut Lange (bekannt aus Wallace- und Durbridge-Filmen, "Stahlnetz" und "Die fünfte Kolonne"):

Eurogang
Keine Beweise gegen Martellan


Regie: Michael Braun
Buch: Detlef Müller

Mit: Hellmut Lange (Kriminalrat Hager), Alf Marholm, Til Erwig, Elert Bode u.a.

Mit Unterstützung des Bundeskriminalamtes wird in einer deutschen Großstadt eine Sonderkommission gebildet mit dem Ziel, internationale Bandenverbrechen zu bekämpfen. An der Spitze der Sonderkommission steht Kriminalrat Hager, der mit ungewöhnlichen Mitteln versucht, in der ersten Folge den in Korsika lebenden Chef einer auf Juwelen-Einbruch spezialisierten Bande zu fassen.

Gruß Georg

P.S.: Die Folge ist relativ aufwendig gedreht (u.a. auf Korsika, in Straßburg und in Frankfurt). Die geniale Musik ist von "THE CAN".

Ray Offline



Beiträge: 1.492

25.01.2018 18:35
#2 RE: Eurogang (1975/76, TV) Zitat · Antworten

Ich greife mal diesen alten Thread auf, vielleicht kann man daraus einen allgemeinen Thread zur Serie machen.

Habe alle sechs Folgen der Serie gesichtet und muss sagen, dass sie meine Erwartungen übertroffen hat. Hellmut Lange gibt hier einen Ermittler vom BKA, der in Frankfurt stationiert ist und überwiegend in Fällen mit internationalem Bezug ermittelt. Dabei geht es nicht um Mordfälle, sondern um Drogenhandel, Handel mit gestohlenen Kunstgegenständen, Falschgeld o.ä. Neben dieser inhaltlichen Abwechslung zur gängigen Krimiserie punktet "Eurogang" aber noch durch viele weitere Aspekte. So sind die Folgen überwiegend flott und höchst professionell - oft an internationalen Schauplätzen (Frankreich, Niederlande) - in Szene gesetzt. Lange gibt keinen "Überermittler", sondern einen "Normalo", der nicht ohne Fehler ist, aber zusammen im Team (seine Kollegen sind Til Erwig, Manfred Zapatka und Elert Bode) die Fälle im Endeffekt für seinen Vorgesetzten (sehr charismatisch: Alf Marholm) weitgehend zufriedenstellend löst. Ein weiteres enormes Faustpfand ist die Besetzung. Denn neben den bekannten Stammakteuren wirkt noch eine Vielzahl hochkarätiger Gaststars mit, so sind u.a. Walter Rilla, Wolfgang Preiss, Günther Stoll, Dieter Eppler, Klaus Löwitsch, Eva Pflug, Wolfgang Wahl, Ingeborg Schöner, Rudolf Schündler, Friedrich Joloff, Sky Dumont und Claus-Theo Gärtner in den sechs Folgen zu sehen. Abgerundet wird der atmosphärische Krimigenuss von der großartigen (Titel-)Musik von Can, die wie schon beim Durbridge-Klassiker "Das Messer" garantiert für einen Ohrwurm sorgt.

Nimmt man all diese Faktoren (interessante Geschichten, erstklassige Inszenierung, viele Gaststars, unterschiedliche Schauplätze, tolle Musik) zusammen, drängt sich doch die Frage auf, warum die Serie nach nur sechs Folgen eingestellt worden ist. Ob die Serie für damalige Zeiten zu "modern" war? Jedenfalls kann man die Serie "Eurogang" (der Begriff bezieht sich übrigens einerseits auf international tätige Banden und andererseits auf eine Sonderkommission für derartige Verbrechen dieses Namens) nur allerwärmstens empfehlen. Die Serie ist innerhalb der Straßenferger-Reihe zusammen mit "Privatdetektiv Frank Kross" erschienen und wird einem bei Amazon regelmäßig für € 11,97 nachgeschmissen. Der Kauf lohnt sich allein für "Eurogang", wobei "Privatdetektiv Frank Kross" auch nicht uninteressant ist.

Gubanov Online




Beiträge: 16.318

25.01.2018 20:00
#3 RE: Eurogang (1975/76, TV) Zitat · Antworten

Zitat von Ray im Beitrag #2
Ich greife mal diesen alten Thread auf, vielleicht kann man daraus einen allgemeinen Thread zur Serie machen.

Erledigt.

Zu dieser Serie kann ich nichts sagen, aber sie hört sich ja nicht unbedingt schlecht an. Danke für die Eindrücke! Leider dürfte es mittlerweile nicht mehr so einfach sein, die Straßenfeger-Box in der alten Digipak-Erstauflage zu bekommen. So ein Keepcase-Repack zwischen den ganzen Altauflagen - nee, dafür bin ich dann doch zu pingelig.

Georg Offline




Beiträge: 3.081

25.01.2018 20:44
#4 RE: Eurogang (1975/76, TV) Zitat · Antworten

Zitat von Ray im Beitrag #2
Nimmt man all diese Faktoren (interessante Geschichten, erstklassige Inszenierung, viele Gaststars, unterschiedliche Schauplätze, tolle Musik) zusammen, drängt sich doch die Frage auf, warum die Serie nach nur sechs Folgen eingestellt worden ist. Ob die Serie für damalige Zeiten zu "modern" war?
Nein, das hängt mit der föderalen Struktur der ARD zusammen. Anders als das ZDF hatten die einzelnen Sender viel weniger Budget und mussten - trotz Erfolgs - um solche Produktionen kämpfen. Das ist beispielsweise auch der Grund, warum von einer Staffel Sonderdezernat K1 zur nächsten soviel Zeit verging.
Ich zitiere hier mal meine Krimihomepage (http://krimiserien.heimat.eu/s/sonderdezernat_k1.htm):

Nach Beendigung der ersten Staffel von sechs Folgen herrschte allseits Unverständnis darüber, warum die Reihe nicht weiterproduziert wurde, immerhin hatten die Folgen doch rund 60% Einschaltquote erzielt (andere Quellen: 53,5%). Harald Vock, zuständiger NDR-Produzent der Serie, erklärte damals, dass dies aus Geldgründen geschah und es für den Sender billiger käme, billige amerikanische Krimis einzukaufen. Während das ZDF, das zunächst auch nur sechs Folgen vom „Kommissar“ geplant hatte, diesen sofort weiterproduzieren ließ, konnte die ARD auf Grund ihrer komplizierten Strukturen nach dem Erfolg des Sonderdezernats nicht sofort mithalten. Erst nach eineinhalb Jahren war genügend Budget da, um die Serie mit sechs weiteren Folgen fortzusetzen. Zunächst war dies aber gar nicht geplant. Produzent Harald Vock äußerte sich damals dazu wie folgt: „Als wir wegen der zu hohen Produktionskosten aufhören wollten, hagelte es Zuschauerproteste. Der Erfolg dieser Serie geht deutlich aufs Konto der vier Kerle und auf den authentischen Background der Geschichten, die von den sachkundigen Autoren Maria Matray und Answald Krüger geschrieben wurden.“

Die ARD beauftragte daher eher verschiedene Sender mit Krimikonzepten, z. B.:

NDR: Sonderdezernat K1, 6 + 6 + 6 + 5 Folgen
SWF: Frühbesprechung, 8 Folgen und vorher Recht oder Unrecht?, 8 Folgen
WDR: Lobster, 6 Folgen
SWR: Eurogang, 6 Folgen

usw.,

hinzu kamen Abenteuerkrimis wie Alexander Zwo oder Härte 10.

Dass Eurogang recht annehmbare Krimikost ist, liegt wohl auch am Autor Detlef Müller. Wahrscheinlich waren nach sechs Folgen (teils im Ausland gedreht) die Produktionskosten aber tatsächlich zu hoch (siehe oben).

Ray Offline



Beiträge: 1.492

26.01.2018 09:07
#5 RE: Eurogang (1975/76, TV) Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #3
Zitat von Ray im Beitrag #2
Ich greife mal diesen alten Thread auf, vielleicht kann man daraus einen allgemeinen Thread zur Serie machen.

Erledigt.

Zu dieser Serie kann ich nichts sagen, aber sie hört sich ja nicht unbedingt schlecht an. Danke für die Eindrücke! Leider dürfte es mittlerweile nicht mehr so einfach sein, die Straßenfeger-Box in der alten Digipak-Erstauflage zu bekommen. So ein Keepcase-Repack zwischen den ganzen Altauflagen - nee, dafür bin ich dann doch zu pingelig.


Danke!

Die Befürchtung kann ich dir nehmen. Habe diese Straßenfeger-Box wie auch ein paar andere von den späteren erst vor ein paar Wochen erworben, in allen Fällen handelte es sich um die klassische Variante im Schuber. Von diesen Boxen ist wohl ohnehin nur eine Auflage erschienen, die noch immer abverkauft wird. Kannst du jeweils anhand des Erscheinungsjahres kontrollieren. Die Neuauflagen kamen glaube ich ab 2014, diese hier ist z.B. von 2011.


Danke auch @Georg für die interessanten Hintergrundinformationen. Dann haben bei "Eurogang" vielleicht einfach nicht genug Leute protestiert.

Gubanov Online




Beiträge: 16.318

27.01.2018 20:22
#6 RE: Eurogang (1975/76, TV) Zitat · Antworten

Danke für die Entwarnung, @Ray! Ich hatte vermutet, mittlerweile seien alle "Straßenfeger"-Boxen umgepackt worden. Schön, dass man diese noch in der Version von 2011 bekommt.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz