Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 3.361 mal aufgerufen
 James-Bond-007-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Nr.4 ( Gast )
Beiträge:

03.01.2004 19:43
#16 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten
Kleine Änderung am Ende: 4:Timothy Dalton und dann:5:George Lazenby.Gruß, Nr.4

twanger ( Gast )
Beiträge:

03.02.2005 02:08
#17 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten
1. Roger Moore (allein schon wegen der lustigen deutschen Synchronstimme) 2. George Lazenby (vielleicht auch nur, weil der Film so fantastisch gut ist!) 3. Sean Connery (ist nun mal das Original) ... ... ... 4. Pierce Brosnan (im ersten Bond noch gut, danach nervt er irgendwie nur noch) 5. Timothy Dalton (aber ehrlich gesagt hab ich die Filme auch nie mehr als ein Mal gesehen)

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

08.02.2005 17:49
#18 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

Also, ich mag Roger Moore ja überhaupt nicht, seine Arroganz und seine Eitelkeit, verbunden mit Zynismus. Und er ist auch ncith der Typ den ich mir als Frauenaufreißer und Stunt-Helden vorstelle.


1. Sean Connery -einen besseren Bond gibt es nicht!
2. George Lazenby - auch ich bin der Meinung, dass er STATT Moore die Rolle übernehmen hätte sollen.
3. Timothy Dalton -der humanste Bond,der auch etwas kantiger und nicht so "Superman-like" war
4. Pierce Brosnan -sehr cool, erreicht jedoch nie den Charme der früheren Darsteller
5. Roger Moore -er ist kein Antiheld (wie man das so schön nennt) sondern einfach nur unsympathisch!


So, dass wär's dazu. Ich bin übrigens der Meinung, das Clive Owen, der für den neuen Bond im Gespräch war, gut in die Rolle passen würde!


Grüße,

Christoph

Lutz Offline



Beiträge: 397

10.02.2005 17:17
#19 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

Sean Connery IST James Bond - alle anderen sind/waren Lückenbüßer

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

10.02.2005 18:42
#20 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

Ganz so hart würde ich das nicht ausdrücken, aber er ist auch für mich DER Bond-Darsteller.

Benny Offline




Beiträge: 2.451

10.02.2005 19:51
#21 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

Ich behaupte, dass die ältere Generation, also diejenigen, die schon die ersten BONDS z.T. im Kino gesehen haben meistens voll hinter Connery stehen. Für sie ist es halt der Ur-Bond, so wie er sein sollte, während die jüngeren doch ganz schön zwischen Connery, Moore und Brosnan schwanken.
Gez.:
H.

tilomagnet Offline



Beiträge: 496

10.02.2005 21:28
#22 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

1.Sean Connery:Ganz klar DER Bonddarsteller schlechthin. Allerdings konnte seine Darstellung in YOLT und DAF nicht mehr mit der in seinen früheren Filmen mithalten.

2.Roger Moore:Der Bonddarsteller der 70er. Der humorvollste und charmanteste Darsteller wie ich finde. Einige der Filme mit ihm sind zu klamaukhaft, aber dafür kann der Darsteller nichts. Ein wahrer Sympathieträger.

3.George Lazenby:Ganz klar OHMSS ist ein genialer Film und für das, dass Lazenby nur wenig schauspielerische Erfahrung hatte, macht er seine Sache überragend. Meiner Ansicht nach ist OHMSS nur ihm so wirkungsvoll, jeder andere Bonddarsteller hätte da versagt. Trotzdem kann er nicht die Nummer 1 sein aus dem einfachen Grund, weil er nur einen Film gemacht hat.

4.Timothy Dalton:Er und Brosnan nehmen sich bei mir nicht viel auf den Plätzen 4 und 5. Dalton war der Darsteller der 80er, das vollkommene Kontrastprogramm zu Roger Moore. Trotz der Umstände, dass ich TLD sehr gerne mag, Dalton ein guter Schauspieler ist und seine Bonddarstellung wohl ziemlich der Romanfigur entspricht, kann ich mit ihm einfach wenig anfangen als Bond. Persönlicher Geschmack eben.

5.Pierce Brosnan:Hier ist es ganz einfach der Umstand, dass ich mit seinen Filmen nicht warm werde. Dennoch bin ich der Meinung, dass ein anderer Schauspieler in diesen Filmen mehr Bond-Flair verbreiten könnte als Brosnan. Da bleibt ihm nur der letzte Platz.

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 534

12.02.2005 04:10
#23 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

Is schwer, aber ich sehe Moore eigentlich auch (mittlerweile?!) auf 1.
Seine Filme haben irgendwie ein Flair, was jedes Mal fast wieder wie beim ersten Mal zieht, finde ich, woran er selbst auch wesentlichen Anteil hat. Die Atmo ist einfach gigantisch.
Connery ist einfach klasse und immerhin das Vorbild für die Tonnen von "europäischen Bondkopien" gewesen. Die Connery-Bonds sind typisch 60er, Moore's Bonds sind irgendwie fast zeitlos. Is schwierig zu beschreiben. Die Dalton-Filme sind die 80er und Brosnan is unterm Strich Modern-Mainstream geworden.
Brosnan hat, für mich, zu viel "weniger Gutes" gemacht, als dass ich ihn vor Dalton sehen könnte. Bond im Kern mit 'Action pur' gleichzusetzen find ich nich gut. Dazu haben wir schließlich Trash wie "Triple X". Die Brosnan-Bonds sind viel zu sehr verflacht. Die Formkurve sinkt da, meines Erachtens, wirklich vom ersten zum letzten Film. Brosnan selbst war auch nur in den ersten beiden Teilen wirklich gut, danach war er nur noch "Teil vom ganzen Blockbuster-Gewurschtel", keine Bond-Autorität mehr und wer will Bond als Baller-Mann in einer Explosionsorgie, bei dem die Knallerei mehr zählt als der Rest? Wo bleibt der charmante Brite mit den guten, ja edlen Manieren von früher?
Bonds Autorität kommt doch im Kern über seinen Stil, im wahrsten Sinne des Wortes, und nicht über seine Fähigkeit schnell zu ziehen.
Die Tricks liegen doch bei einem richtigen Bond auch eher in der Cleverness, als in Lautstärke und bombastischer Bildgewalt. Demnächst kommt Q womöglich mit einem Panzer vorgefahren, der aus drei Rohren gleichzeitig schießt. Prima.
Dalton in "Lizenz zum Töten" find ich nen Geniestreich, da kein Bond-Darsteller besser in diese Story gepasst hätte. "Hauch des Todes" mag ich sehr gerne, da er vor allem noch mal richtig gutes altes Bond-Flair vermittelt, was bei Brosnan mit der Zeit fast völlig verloren ging.
Dalton hat einfach das Pech gehabt, dass er nen fast gänzlich neuen Bond geben wollte (wobei ich finde, dass sein Bond dem Connerys vom Typ her ähnlicher ist als dem von Moore und Lazenby, nur halt nicht die ganz so hartgesottene Variante), aber nicht die Chance bekam ihn zu etablieren. Vor Dalton waren zig Filme, in denen Bond anders, mächtiger, unfehlbarer, mehr Super-Mann war. Is klar, dass der seinen Bond nicht über Nacht an die Spitze bringen konnte. Der Bond von Dalton war an sich tatsächlich am meisten wie "du und ich", kein Superman. Man hätte ihm mehr Zeit gönnen sollen, denn sich mit Bond als praktisch "normalem Menschen" gegen 2 Supermänner aus der Vergangenheit durchzusetzen is nich so einfach. Verdient gehabt hätte es sein Bond auf jeden Fall. Er hätte in den 90ern weiter machen sollen, denn seine Präsenz hätte die Brosnan-Bonds mehr zu richtigen Bond-Filmen gemacht, als sie es sind. Vom Typ her ist Dalton, meines Erachtens, eben auch ideal, genau wie die drei Vorgänger.
George Lazenby war an sich ideal besetzt, bei dem ists wirklich dumm gelaufen, mit seinen Beratern. Vor allem war er eben auch nicht so Superman, wie Connery und Moore, aber auch nicht ganz so wie Dalton. Im Prinzip war Lazenby eigentlich der Bond bei dem die Balance am Genialsten war. Moore und Connery waren das eine Extrem, Dalton das andere. Brosnan dann wieder ein Extrem für sich.

Fazit:

1. Roger Moore (praktisch "vollkommen")
2. Sean Connery (der "Ur-Bond", idealer 60er-Kino-Held)
3. George Lazenby (durch den one time-Einsatz konnte er sich nicht den Namen von Moore und Connery machen, dadurch fehlt ein Fünkchen Präsenz, im Grunde aber ideal)
4. Timothy Dalton (hätte öfter zum Einsatz kommen müssen, konnte seinen eigenen Bond-Stil leider nicht etablieren, weshalb er aus insgesamt bald 2 Dutzend Filmen herausfällt)
5. Pierce Brosnan (zwei Filme, die keine Tops waren - für Bond-Verhältnisse zu wenig)

Ich hoffe ja immer noch, dass es mal zu dem bereits angedachten Projekt kommt, in dem Sean Connery Bonds Vater spielt. Man könnte mal ne schöne Hommage machen, indem man zusätzlich noch Lazenby als Onkel von Bond holt und Moore, Dalton und Brosnan auch irgendwie besetzt. Das wäre mal ne Variante für den Bond nach "Casino Royale". Wenn dann sogar noch das Tarantino-Wunder war werden sollte, wäre das klasse.
Man stelle sich mal einen Bond-Film vor in dem Tarantino alle bisherigen Bond-Darsteller inszeniert. Ja mei: schlicht genial!

Tom Offline



Beiträge: 739

20.02.2005 11:59
#24 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

Bond ist Moore - Moore ist Bond. Meine Meinung, Roger Moore ist ein richtiger Brite und von daher ideal für diese Rolle. George Lazenby hatte das Pech, dass er gegen Sean Connery nicht ankam, zu der Zeit gar nicht ankommen konnte, aber hätte man ihm ne zweite Chance gegeben, er hätte es mit Sicherheit geschaft. Pierce Brosnan kommt für mich gleich nach Roger Moore und Timothy Dalton. Naja, als Bond nicht schlecht, die Filme waren halt nur besch...

Also Platz 1: Roger Moore
Platz 2: Pierce Brosnan
Platz 3: George Lazenby
Platz 4: Sean Connery
Platz 5: Timothy Dalton

Benny Offline




Beiträge: 2.451

20.02.2005 12:31
#25 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

Brosnan kommt nach Moore und Dalton? Und warum ist Dalton an letzter Stelle?
Gez.:
H.

Tom Offline



Beiträge: 739

20.02.2005 12:49
#26 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

warum wohl? weil das die richtige reihenfolge ist.

Benny Offline




Beiträge: 2.451

20.02.2005 13:21
#27 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

Du schreibst aber Brosnan kommt nach Moore und Dalton. Wie kann Dalton dann auf dem letzten Platz sein?
Gez.:
H.

Tom Offline



Beiträge: 739

20.02.2005 14:38
#28 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

tschuldigung (besserwisser *g*) hab mich etwas falsch ausgedrückt. die reihenfolge ist aber so wie ich sie aufgeführt hab. sind somit alle unklarheiten beseitigt?

Benny Offline




Beiträge: 2.451

20.02.2005 14:47
#29 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

Jupp.
Gez.:
H.

Tom Offline



Beiträge: 739

20.02.2005 15:14
#30 RE:Lieblingsbond-Darsteller? Zitat · antworten

musst wohl immer das letzte wort haben - aber typisch jugend kein respekt vor älteren (man beachte älteren - nicht alten) leuten.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen