Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 190 Antworten
und wurde 8.284 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Count Villain Offline



Beiträge: 3.858

08.04.2010 12:24
#106 RE: Gute Nachricht für HERCULE POIROT Fans!!! Zitat · antworten

Beide Filmchen machen Lust auf mehr. Großartig! Danke für den Link.

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.259

08.04.2010 14:56
#107 RE: Gute Nachricht für HERCULE POIROT Fans!!! Zitat · antworten

Oh Ja - Besonders auf Halloweenparty freue ich mich !

Der Roman ist wirklich gut, und das was ich bisher gesehen habe sieht vielversprechend aus.

Don't think twice, it's all right ...
Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

Markus Offline



Beiträge: 607

24.04.2010 19:57
#108 RE: Gute Nachricht für HERCULE POIROT Fans!!! Zitat · antworten

Zitat von Gubanov
Unter dem Link http://mip.globalent.itv.com/ kann man sich einen wunderschönen Trailer zur kommenden "Murder on the Orient Express"-Verfilmung mit David Suchet ansehen. Ich freue mich fürchterlich darauf! Auch zu "Halloween Party" gibt es einen Ausschnitt.



Wikipedia will wissen, dass der Film am 11. Juli 2010 auf ITV Premiere hat.

Gruß
Markus

Gubanov Offline




Beiträge: 14.920

12.07.2010 15:47
#109 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Ich habe heute die neue Verfilmung von „Murder on the Orient Express“ mit David Suchet sehen können und bin sehr begeistert. Natürlich werde ich mich erst nach mehrfachem Sehen in einer detaillierten Besprechung äußern, aber der erste Eindruck ist wirklich sehr positiv: Man merkt dem Film das Herzblut und die Begeisterung an, die die Verantwortlichen und natürlich allen voran Suchet als Poirot in diese Produktion gesteckt haben. Ein IMDB-User kommentiert ganz richtig: „David Suchet gives a towering and commanding performance as famed Belgium detective Hercule Poirot in this latest version of ‚Murder on the Orient Express’ based on the novel by Dame Agatha Christie. There is such fire and passion in Suchet’s eyes that I scarcely recognized his Poirot from the other times he has performed Poirot throughout his many years in this role. I literally could not take my eyes off of him.“
Schön ist, dass man eine völlig andere Herangehensweise spürt als bei dem Kinofilm aus dem Jahr 1974. Während sich dieser auf große Starnamen und den mit dem Zug verbundenen Glanz und Pomp konzentriert, entwickelt die zwangsläufig kleiner budgetierte Fernsehneuverfilmung ein tolles Gespür für den Gerechtigkeitsaspekt der Geschichte. Poirot wird einerseits als gänzlich von den Systemen des staatlichen Rechts überzeugt gezeigt, andererseits als tiefgläubiger Katholik. In beiderlei Hinsicht stellt ihn die Problematik der Auflösung und ihrer Handhabung (bleibt das Verbrechen juristisch ungesühnt?) vor massive Schwierigkeiten.
Indem man eine kurze Vorgeschichte einbaute, die sich größtenteils auf Erwähnungen im Buch zurückführen lässt, gibt man dieser Thematik noch mehr Nährboden und präsentiert eine düstere, aber sehr stimmige Variante des Klassikers. So lässt man gleichsam trotz Suchets superber Leistung der älteren, ganz anders gearteten Verfilmung mit Albert Finney eine Daseinsberechtigung.

Der Mordfall im Orientexpress wird stilecht und klassisch aufgerollt. Er bleibt sehr nahe am Buch, wenngleich man einige wenige Dinge der Einfachheit halber ausließ oder abänderte. So findet Poirots große Enttarnungsrede unter gänzlich anderen Bedingungen statt als in bisherigen Umsetzungen. Der Charakter des Mr. Hardman existiert in der Verfilmung nicht und auch das Ablenkungsmanöver mit dem roten Kimono findet keinen Platz.
Die Befragungen der internationalen Reisenden gestalten sich optisch und atmosphärisch zu kleinen Meisterstücken. Viele der neuen Darsteller hinterlassen gleich beim ersten Sehen einen äußerst markanten Eindruck. So hat man der Rolle der Mary Debenham ein sehr starkes Gewicht verliehen, was die Schauspielerin Jessica Chastain brillant und mit Respekt vor der Buchvorlage umsetzt. Äußerst gut gelungen sind auch die Besetzungen von Mr. Ratchett (Toby Jones hat ein großartiges Gesicht für das fiese Mordopfer!), Mr. Bouc (Serge Hazanavicius), Hector MacQueen (Brian J. Smith), Pierre Michel (Denis Menochet) und Prinzessin Dragomiroff (Eileen Atkins).
Mein einziges Problem mit der Neuverfilmung besteht in der Verkörperung der Mrs. Hubbard durch Barbara Hershey, die die neurotische amerikanische Plappertasche zu keinem Zeitpunkt so überzeugend spielt wie die großartige Lauren Bacall 1974 und dementsprechend die Entdeckung der Mordwaffe in ihrem Gepäck leider arg „versemmelt“.

Trotzdem bleibt ein Gefühl von Enge, von Kälte, von Ratlosigkeit und von der Schwierigkeit der Suche nach der wirklichen Gerechtigkeit. Diese Aspekte kommen dem Buch meinem Empfinden nach sogar noch näher als die Betonung von Chic und Eleganz durch den Finney-Klassiker. Bedenkt man außerdem die typisch hochwertige, bewegende und mit Gespür fürs Detail ausgeführte Inszenierung der Neuadaption, so bin ich vollauf mit Suchets Anlauf an den Christie-Poirot-Klassiker schlechthin zufrieden – an diesen Film erinnert man sich lange Zeit.

Hier noch der Link, der glücklich macht:
http://www.pbs.org/wgbh/masterpiece/poirot/index.html

Matze K. Offline



Beiträge: 1.020

12.07.2010 17:03
#110 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Na dann hoffe ich mal auf eine schnelle Syncronisierung

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.259

12.07.2010 17:41
#111 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Zitat von Gubanov
Ich habe heute die neue Verfilmung von „Murder on the Orient Express“ mit David Suchet sehen können und bin sehr begeistert. Natürlich werde ich mich erst nach mehrfachem Sehen in einer detaillierten Besprechung äußern, aber der erste Eindruck ist wirklich sehr positiv: Man merkt dem Film das Herzblut und die Begeisterung an, die die Verantwortlichen und natürlich allen voran Suchet als Poirot in diese Produktion gesteckt haben. Ein IMDB-User kommentiert ganz richtig: „David Suchet gives a towering and commanding performance as famed Belgium detective Hercule Poirot in this latest version of ‚Murder on the Orient Express’ based on the novel by Dame Agatha Christie. There is such fire and passion in Suchet’s eyes that I scarcely recognized his Poirot from the other times he has performed Poirot throughout his many years in this role. I literally could not take my eyes off of him.“
Schön ist, dass man eine völlig andere Herangehensweise spürt als bei dem Kinofilm aus dem Jahr 1974. Während sich dieser auf große Starnamen und den mit dem Zug verbundenen Glanz und Pomp konzentriert, entwickelt die zwangsläufig kleiner budgetierte Fernsehneuverfilmung ein tolles Gespür für den Gerechtigkeitsaspekt der Geschichte. Poirot wird einerseits als gänzlich von den Systemen des staatlichen Rechts überzeugt gezeigt, andererseits als tiefgläubiger Katholik. In beiderlei Hinsicht stellt ihn die Problematik der Auflösung und ihrer Handhabung (bleibt das Verbrechen juristisch ungesühnt?) vor massive Schwierigkeiten.
Indem man eine kurze Vorgeschichte einbaute, die sich größtenteils auf Erwähnungen im Buch zurückführen lässt, gibt man dieser Thematik noch mehr Nährboden und präsentiert eine düstere, aber sehr stimmige Variante des Klassikers. So lässt man gleichsam trotz Suchets superber Leistung der älteren, ganz anders gearteten Verfilmung mit Albert Finney eine Daseinsberechtigung.

Der Mordfall im Orientexpress wird stilecht und klassisch aufgerollt. Er bleibt sehr nahe am Buch, wenngleich man einige wenige Dinge der Einfachheit halber ausließ oder abänderte. So findet Poirots große Enttarnungsrede unter gänzlich anderen Bedingungen statt als in bisherigen Umsetzungen. Der Charakter des Mr. Hardman existiert in der Verfilmung nicht und auch das Ablenkungsmanöver mit dem roten Kimono findet keinen Platz.
Die Befragungen der internationalen Reisenden gestalten sich optisch und atmosphärisch zu kleinen Meisterstücken. Viele der neuen Darsteller hinterlassen gleich beim ersten Sehen einen äußerst markanten Eindruck. So hat man der Rolle der Mary Debenham ein sehr starkes Gewicht verliehen, was die Schauspielerin Jessica Chastain brillant und mit Respekt vor der Buchvorlage umsetzt. Äußerst gut gelungen sind auch die Besetzungen von Mr. Ratchett (Toby Jones hat ein großartiges Gesicht für das fiese Mordopfer!), Mr. Bouc (Serge Hazanavicius), Hector MacQueen (Brian J. Smith), Pierre Michel (Denis Menochet) und Prinzessin Dragomiroff (Eileen Atkins).
Mein einziges Problem mit der Neuverfilmung besteht in der Verkörperung der Mrs. Hubbard durch Barbara Hershey, die die neurotische amerikanische Plappertasche zu keinem Zeitpunkt so überzeugend spielt wie die großartige Lauren Bacall 1974 und dementsprechend die Entdeckung der Mordwaffe in ihrem Gepäck leider arg „versemmelt“.

Trotzdem bleibt ein Gefühl von Enge, von Kälte, von Ratlosigkeit und von der Schwierigkeit der Suche nach der wirklichen Gerechtigkeit. Diese Aspekte kommen dem Buch meinem Empfinden nach sogar noch näher als die Betonung von Chic und Eleganz durch den Finney-Klassiker. Bedenkt man außerdem die typisch hochwertige, bewegende und mit Gespür fürs Detail ausgeführte Inszenierung der Neuadaption, so bin ich vollauf mit Suchets Anlauf an den Christie-Poirot-Klassiker schlechthin zufrieden – an diesen Film erinnert man sich lange Zeit.

Hier noch der Link, der glücklich macht:
http://www.pbs.org/wgbh/masterpiece/poirot/index.html



Das klingt ja richtig Gut!

Macht mich sehr gespannt auf den Film - Nur die Veröffentlichungspolitik verstehe ich nicht - Wieso soll der Film in einer Box mit 2 Bereits erhältlichen Filmen erscheinen????

http://www.shoppbs.org/product/index.jsp...4188650#Details

Don't think twice, it's all right ...
Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

Gubanov Offline




Beiträge: 14.920

12.07.2010 18:27
#112 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Die Staffeln in den USA entsprechen nicht denen im Rest der Welt. Wer die vier Filme der allerneuesten Staffel aber unbedingt fix haben möchte, kann bereits zum holländischen DVD-Set greifen: http://www.mediadis.com/video/detail.asp?id=457293. Ich liebäugele ja auch schon damit, aber leider gibt es nur holländische Untertitel...

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.259

12.07.2010 18:49
#113 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Danke für den Tip 20Euro inc. Versand - da verzichte ich doch glatt auf die Eng. Untertitel!

Poirot Folgen sind eigentlich immer von so guter Sprachqualität, dass ich die Untertitel eh ausblende

Peter

Don't think twice, it's all right ...
Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

Markus Offline



Beiträge: 607

13.07.2010 08:44
#114 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Zitat von Gubanov
Ich habe heute die neue Verfilmung von „Murder on the Orient Express“ mit David Suchet sehen können und bin sehr begeistert.



Weißt du, wann der Film in England, d.h. auf ITV, gezeigt wird?

Gruß
Markus

Gubanov Offline




Beiträge: 14.920

13.07.2010 08:59
#115 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Noch steht kein Sendetermin in Großbritannien fest. Auf der Insel ist ja bisher nur "Three Act Tragedy", sind aber noch nicht einmal die Vorgängerfilme "The Clocks" und "Hallowe'en Party" gelaufen. So sieht momentan der Zwischenstand aus:

- USA: 4 von 4 Folgen der neuen Staffel gelaufen
- Schweden: 3 von 4 Folgen der neuen Staffel gelaufen
- Großbritannien: 1 von 4 Folgen der neuen Staffel gelaufen

Es bleibt zu hoffen, dass wie bereits bei Collection 7 mit der vorhergehenden Staffel auch die neue britische DVD-Box bereits vor Ausstrahlung aller Filme im britischen Fernsehen veröffentlicht wird.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.920

17.07.2010 23:21
#116 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Zitat von Gubanov
Auch das Ablenkungsmanöver mit dem roten Kimono findet keinen Platz.


Dazu gibt es Neuigkeiten. Offenbar war die PBS-Ausstrahlung gegenüber der DVD-Version geschnitten. Der rote Kimono soll auf der DVD-Version entsprechend doch enthalten sein. Im offiziellen Agatha-Christie-Forum schreibt ein User: "I have it from differens sources on the internet that the scarlet kimono is indeed in the dvd-version of the movie - but I wonder: what else is? There have to be at least a few minutes cut out from the PBS-version (6 to 9 minutes I have read in different places) so what else might be there?"

Markus Offline



Beiträge: 607

21.07.2010 13:16
#117 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Zitat von Gubanov
Noch steht kein Sendetermin in Großbritannien fest. Auf der Insel ist ja bisher nur "Three Act Tragedy", sind aber noch nicht einmal die Vorgängerfilme "The Clocks" und "Hallowe'en Party" gelaufen.



Merkwürdig, ich dachte, die Engländer seien mit der LWT Hauptproduzent und verkaufen nur in die USA. Dass sie dann ihr eigenes Prestigeprogramm in aller Welt Premiere feiern lassen...

Gruß
Markus

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.259

26.07.2010 21:39
#118 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Zitat von Gubanov
Ich habe heute die neue Verfilmung von „Murder on the Orient Express“ mit David Suchet sehen können und bin sehr begeistert. Natürlich werde ich mich erst nach mehrfachem Sehen in einer detaillierten Besprechung äußern, aber der erste Eindruck ist wirklich sehr positiv: Man merkt dem Film das Herzblut und die Begeisterung an, die die Verantwortlichen und natürlich allen voran Suchet als Poirot in diese Produktion gesteckt haben. Ein IMDB-User kommentiert ganz richtig: „David Suchet gives a towering and commanding performance as famed Belgium detective Hercule Poirot in this latest version of ‚Murder on the Orient Express’ based on the novel by Dame Agatha Christie. There is such fire and passion in Suchet’s eyes that I scarcely recognized his Poirot from the other times he has performed Poirot throughout his many years in this role. I literally could not take my eyes off of him.“
Schön ist, dass man eine völlig andere Herangehensweise spürt als bei dem Kinofilm aus dem Jahr 1974. Während sich dieser auf große Starnamen und den mit dem Zug verbundenen Glanz und Pomp konzentriert, entwickelt die zwangsläufig kleiner budgetierte Fernsehneuverfilmung ein tolles Gespür für den Gerechtigkeitsaspekt der Geschichte. Poirot wird einerseits als gänzlich von den Systemen des staatlichen Rechts überzeugt gezeigt, andererseits als tiefgläubiger Katholik. In beiderlei Hinsicht stellt ihn die Problematik der Auflösung und ihrer Handhabung (bleibt das Verbrechen juristisch ungesühnt?) vor massive Schwierigkeiten.
Indem man eine kurze Vorgeschichte einbaute, die sich größtenteils auf Erwähnungen im Buch zurückführen lässt, gibt man dieser Thematik noch mehr Nährboden und präsentiert eine düstere, aber sehr stimmige Variante des Klassikers. So lässt man gleichsam trotz Suchets superber Leistung der älteren, ganz anders gearteten Verfilmung mit Albert Finney eine Daseinsberechtigung.

Der Mordfall im Orientexpress wird stilecht und klassisch aufgerollt. Er bleibt sehr nahe am Buch, wenngleich man einige wenige Dinge der Einfachheit halber ausließ oder abänderte. So findet Poirots große Enttarnungsrede unter gänzlich anderen Bedingungen statt als in bisherigen Umsetzungen. Der Charakter des Mr. Hardman existiert in der Verfilmung nicht und auch das Ablenkungsmanöver mit dem roten Kimono findet keinen Platz.
Die Befragungen der internationalen Reisenden gestalten sich optisch und atmosphärisch zu kleinen Meisterstücken. Viele der neuen Darsteller hinterlassen gleich beim ersten Sehen einen äußerst markanten Eindruck. So hat man der Rolle der Mary Debenham ein sehr starkes Gewicht verliehen, was die Schauspielerin Jessica Chastain brillant und mit Respekt vor der Buchvorlage umsetzt. Äußerst gut gelungen sind auch die Besetzungen von Mr. Ratchett (Toby Jones hat ein großartiges Gesicht für das fiese Mordopfer!), Mr. Bouc (Serge Hazanavicius), Hector MacQueen (Brian J. Smith), Pierre Michel (Denis Menochet) und Prinzessin Dragomiroff (Eileen Atkins).
Mein einziges Problem mit der Neuverfilmung besteht in der Verkörperung der Mrs. Hubbard durch Barbara Hershey, die die neurotische amerikanische Plappertasche zu keinem Zeitpunkt so überzeugend spielt wie die großartige Lauren Bacall 1974 und dementsprechend die Entdeckung der Mordwaffe in ihrem Gepäck leider arg „versemmelt“.

Trotzdem bleibt ein Gefühl von Enge, von Kälte, von Ratlosigkeit und von der Schwierigkeit der Suche nach der wirklichen Gerechtigkeit. Diese Aspekte kommen dem Buch meinem Empfinden nach sogar noch näher als die Betonung von Chic und Eleganz durch den Finney-Klassiker. Bedenkt man außerdem die typisch hochwertige, bewegende und mit Gespür fürs Detail ausgeführte Inszenierung der Neuadaption, so bin ich vollauf mit Suchets Anlauf an den Christie-Poirot-Klassiker schlechthin zufrieden – an diesen Film erinnert man sich lange Zeit.

Hier noch der Link, der glücklich macht:
http://www.pbs.org/wgbh/masterpiece/poirot/index.html




So , nun hab ich ihn auch gesehen - von der DVD!

Dir fehlen einige wichtige Punkte im Film, wenn der "Rote Kimolo" nicht auftauch - es wird ihm einiges an Platz eingeräumt und man kommt immer wider darauf zu sprechen! Für mich ist diese Kürzung nicht nachvollzibar....

Insgesammt bin auch ich mit der Umsetzung zufrieden.
Poirots Verhalten entspricht mehr seinem Charakter als in der "Finney" Version... Denn wie sagte er selbst in "Der Tod Wartet" : "Ich kann Mord nicht akzeptieren!"

Was mich an dem Film etwas stöhrt, sind die nur teilweise gelungenen Zugaufnahmen und die extreme Betonung von Poirots Religiösität... wobei zweiteres sicher Ansichtssache ist.

Peter

Don't think twice, it's all right ...
Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

Markus Offline



Beiträge: 607

08.08.2010 17:23
#119 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Die neue Orientexpress-Verfilmung wird in den USA auch als Blu-Ray erscheinen, meines Wissen nach die erste BR-Veröffentlichung aus der Serie:
http://www.amazon.com/Agatha-Christie-Po...1280780&sr=1-21

Gruß
Markus


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Lutz Offline



Beiträge: 397

09.08.2010 11:11
#120 RE: Hercule Poirot Zitat · antworten

Sehr gut! Wird auch langsam Zeit das Poirot auf BD erscheint.

Tschüss
Lutz

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen