Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.624 Mitglieder
180.532 Beiträge & 7.067 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Welche Bücher liest oder hört Ihr??Datum31.03.2010 12:11

    Ich lese gerade wunderbare britische Krimis von der großartigen Caroline Graham und ihrer "Inspector Barnaby"-Reihe:

    Die Rätsel von Badgers Drift (Verfilmt unter dem Titel "Tod in Badgers Drift")
    Blutige Anfänger (ebenfalls verfilmt unter dem gleichnamigen Titel)
    Treu bis in den Tod

    Einfach nur herrlich. Das englische Landleben, skurielle Charaktere und eine super Krimiatmosphäre.

    Kann ich nur empfehlen!

    Gruß D.B.

  • SCREAM 4Datum30.03.2010 11:02
    Foren-Beitrag von DieterBorsche im Thema SCREAM 4

    Ich bin gespannt, wie der fertige Film aussehen wird. Hab mir zwar immer noch einen 4.Teil gewünscht, aber heute bin ich geteilter Meinung darüber.
    Es muss wirklich schon ein gutes Drehbuch sein, damit der Film kein Reinfall wird!

    Gruß D.B.

  • Ich bin ein großer Barnaby-Fan und besitze so ziemlich alle Staffeln auf DVD. Nur schade, dass längst nicht alle Folgen synchronisiert und hier zu Lande ausgestrahlt wurden.

    Barnaby ist Kult!

  • Und herrlich der Kampf von Gut und Böse also Heinz Drache gegen Pinkas Braun.

    Zitat: "Es ist die größte Thorheit, die ein Mensch begehen kann, den anderen zu unterschätzen!"

  • Ich werde mir auch nochmal den Roman "Ein gerissener Kerl" vornehmen. An den hab ich ja gar nicht mehr gedacht!
    Deiner Wertung zum Roman "Die Tür mit den 7 Schlössern" kann ich mich nur anschließen!



    Gruß D.B.

  • Pinkas Braun ist hier ein echtes Highlight. Man nimmt ihm die Rolle als verrückter Wissenschaftler voll und ganz ab.
    Ich sag nur: "Scharlatan!"

  • neues PETER THOMAS BuchDatum05.11.2009 18:53
    Foren-Beitrag von DieterBorsche im Thema neues PETER THOMAS Buch

    Um alles literarisch abzudecken, wäre das sicher ein tolles Buch: "Edgar Wallace und Seine Schauspieler - Das Buch mit den 1000 Seiten".

    So würde jeder Fan auf seine Kosten kommen, zu jedem Schauspieler ein ausführlicher Blick auf sein Filmisches Schaffen und Leben (mit besonderen Hinblick auf die Wallace-Filme natürlich). Dazu kommen Kommentare und Aussagen jedes Einzelnen sowieso ihre ganz persönlichen Erinnerungen...

    Aber das sind leider nur Träume!

  • Wie wärs aktuell mit "Zodiac"? Wirklich guter Film, mit echten 60er Jahre Feeling. Dazu tolle Schauspieler (hervorragend: Mark Ruffalo) und vorallem zeichnet der Streifen die Tatsachen der echten Zodiac - Morde und die Einzelheiten der Ermittlungen (die erst Ende der 90er Jahre eingestellt wurden) explizit nach.

    Ein Genuss. Sehr zu empfehlen.

    Gruß D.B.

  • neues PETER THOMAS BuchDatum04.11.2009 21:35
    Foren-Beitrag von DieterBorsche im Thema neues PETER THOMAS Buch

    Ich hätte noch Platz für Bücher wie: Heinz Drache - der ewige Inspector oder Eddi Arent - Die Kultfigur und seine Wallace-Zeit.

    Solche Titel wären schön.

  • Edgar Wallace AusstrahlungenDatum03.11.2009 19:14
    Foren-Beitrag von DieterBorsche im Thema Edgar Wallace Ausstrahlungen

    Weiß schon jemand etwas über etwaiige Fernsehausstrahlungen der Wallace-Filme für 2010?
    Oder sind die Filme jetzt komplett gestrichen?

    Gruß D.B.

  • Interessantes Erlebnis mit Heinz DracheDatum02.11.2009 19:25

    Ich bedanke mich für diesen überaus interessanten Beitrag!
    Es ist immer wieder eine Freude, sich mit den Schauspielern und den Filmen der damaligen Zeit auseinanderzusetzen.
    Heinz Drache ist für mich persönlich ein großartiger Schauspieler, der mich seit langer Zeit sehr fasziniert und so war die Geschichte mit dem Taxifahrer eine überaus schöne Erfahrung. Und natürlich ist es ebenso toll, anderen Fans an solchen Anekdoten teilhaben zu lassen.

    Mir bleibt jetzt nur noch mich deinen Sätzen anzuschließen und in aller Stille einer großen deutschen Persönlichkeit zu gedenken!

    Vielen Dank für große TV Momente -

    Heinz Drache
    09.02.1923 - 03.04.2002

  • Heinz DracheDatum31.10.2009 22:31
    Foren-Beitrag von DieterBorsche im Thema Heinz Drache

    Sorry, aber das hört sich schon etwas seltsam an. Ich habe schon viel Zeit damit verbracht, zu erforschen, wie Heinz Drache früher von seinen Kollegen gesehen wurde und kam zu dem Ergebnis, das er ein netter und sehr professioneller Mensch gewesen ist.
    Aber es ist trotzdem schön, noch andere Aussagen über ihn kennenzulernen.

    Wobei man solchen Aussagen eines Schauspielers über einen Kollegen oft mit großer Skepsis begegnen sollte, denn oft herrschen hier Meinungen vor, die durch Abneigungen oder sonstige Zwistigkeiten begründet sind.
    Also im Klartext: Es gab sicher die ein oder anderen Schauspieler die sich früher schon nicht leiden konnten... Deshalb kommt es immer wieder vor, dass der eine über den anderen schwärmt, während der andere nur negatives zu berichten hat.

    Aber trotzdem danke für diese interessante Info!



    Gruß D.B.

  • Ich kann mich hier der Lobeshymnen nur anschließen! Für mich zählt der Film jetzt mittlerweile auch zu den besten Wallace-Farbfilmen überhaupt, wenn er nicht sogar der Beste ist.
    Diese einzigartige Atmosphäre die man beim Anschauen förmlich spüren kann, findet man nicht mehr oft bei späteren Wallace-Krimis.
    Wichtig: Heinz Drache gibt hier einen prima Wallace-Ausstand.


    Gruß D.B.

  • Heinz DracheDatum30.10.2009 10:48
    Foren-Beitrag von DieterBorsche im Thema Heinz Drache

    Oh Wunder! Ich habe im Internet ein paar Zitate von Heinz Drache gefunden.

    Über seine erste Rolle im Kurt Ulrich Film "Der Rächer":

    "Niemand dachte daran, dass ich später Auftritte in weiteren Edgar Wallace-Filmen bekommen würde."


    Über Wallace-Regisseur Alfred Vohrer:

    "Alfred Vohrer war sicher kein Genie, aber er verstand es ausgezeichnet spannende Krimis mit hervorragender Präzision zu drehen."


    Über seinen letzten Film "Der Hund von Blackwood Castle" und sein Abschied von Wallace:

    "Mein Vertrag bei Constantin war ausgelaufen, so dass ich mich wieder ganz auf das Theater konzentrieren konnte.
    Das Filmen habe ich ja nie so richtig ernst genommen, aber allein vom Theater hätte ich meine Familie sicher nicht so gut ernähren können." (8)


    Quelle: Filmwelten - Stars des Films

  • Sehr gut, dass hier mal das Thema "Kritiken der damaligen Zeit" angeschnitten wurde. Jetzt bin ich sehr erleichtert, dass nicht nur mir aufgefallen ist, dass die meisten Wallace-Filme damals bei den Kritikern schlecht weggekommen sind.

    Schade, dass der Film hier auch so schlecht wegkommt. Er ist doch immerhin noch besser als "Die seltsame Gräfin". Die Nachtszenen mit Drache, Arent und Braun haben doch das gewisse Etwas oder nicht?

  • Sehr gut, dann weiß ich jetzt auch, was hier gemeint war. Die Bedeutung dahinter ist leider nur schwer erkennbar!

  • Ich werde mir den Film heute nochmal zu Gemüte führen. Vielleicht ergibt sich dann ja eine neue Erkenntniss für mich.


    Gruß D.B.

  • Eindeutig? Also darüber kann man streiten. Wäre aber wirklich interessant zu wissen, ob das nun wirklich die Stimme von Borsche war... Also ich hätte das jetzt nicht so gedeutet! Zumal die Stimme ja auch zu hören ist, als Nora Ward sich am Ende im Raum des Pfarrers aufhält.

    Desweiteren hat man doch früher immer großen Wert darauf gelegt, dass man die Bösewichte nicht an ihrer Stimme erkennen kann.

  • Also ich glaube nicht, dass Strauss vor hatte, Steven Judd zu töten. Strauss ist doch so zu sagen ein Handlanger der beiden Brüder gewesen. Ich nehme an, er sollte sich die Hände schmutzig machen und Inspector Holt im Büro Judds töten. Ebenso tötete er Flimmer Fred, ganz einfach weil er Judd im Weg war. Strauss tötete Flimmer Fred und Judd (sein ärgster Feind, der ein großes Motiv hatte) kommt zufällig von draußen herein. Somit hatte Judd ein Alibi. Und Strauss haben die Leute ja eh nicht gesehen. So deute ich die Angelegenheit.

    Ich hab mal versucht, die Morde den Personen zu zuweisen.

    Für mich ist z.B. klar, dass David Judd Fanny Weldon umgebracht hat. Das sieht man ganz deutlich an ihrem Gesichtsausdruck, denn sie hielt ihn ja für tot.

    Desweiteren glaube ich auch, dass Strauss von David Judd ermordet wurde, das erkennt man ja nun daran, dass Strauss sagt: "Wer sind Sie?" usw., Steven Judd würde er ja kennen...

  • Heinz DracheDatum28.10.2009 20:01
    Foren-Beitrag von DieterBorsche im Thema Heinz Drache

    Gut zu wissen! Man sollte sich also nicht 100% auf diese Seite verlassen.
    Ich gehe aber trotzdem mal davon aus, dass Drache in irgendeiner Sendung mal zu Wort kam!

    Gruß D.B.

Inhalte des Mitglieds DieterBorsche
Beiträge: 138
Ort: Mecklenburg Vorpommern
Seite 1 von 7 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz